Studie zur Qualität lokaler Zeitungen
Datum: 1. Oktober 2018
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Lokale Medien sind ein wichtiges Informationsmittel bei der Suche nach regionalen Inhalten und Nachrichten. Tatsächlich interessieren sich die Menschen für lokale Berichterstattungen mehr als für die Weltnachrichten. Zudem findet man oftmals nur in einer Lokalzeitung überhaupt Hintergrund-Informationen zu kleinen und mittelständischen Unternehmen, die z.B. darüber mitentscheiden können, ob eine Bank einen Kredit gewährt, oder nicht. Allerdings zeigen frühere Studien, dass die journalistische Qualität dieser nicht nur auflagenschwachen, sondern auch mit kleinen Redaktionsteams besetzten Blätter, nicht gerade hoch ist. Leider ist das wissenschaftliche Interesse an Lokalmedien – wohl im Zuge der globalen Schrumpfung unseres Lebens durch das Internet – stark zurückgegangen. Die letzten Untersuchungen zu diesem Thema liegen bereits etliche Jahre zurück. Umso erfreulicher, dass nun eine aktuelle Analyse der deutschen Lokalmedien vorliegt. Darin wurden 103 lokale Zeitungen, die in Print und Online erscheinen, untersucht.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Das Telegramm ist nun (Kommunikations-)Geschichte

Am 31. Dezember 2022 hat die Deutsche Post die Ära des Telegramms beendet1. Manche werden vielleicht sagen, es sei höchste Zeit gewesen, diesen Dienst aus der analogen Zeit einzustellen; der Ursprung des Telegramms gehe schließlich schon auf das Jahr 1791 zurück, als...

Studie: Deutsche Medien sind keine Mainstream-Medien

Seit einigen Jahren werden die deutschen Medien gerade in den sozialen Medien oft als Mainstream-Medien beschimpft oder sogar als Lügenpresse verunglimpft. Eine kürzlich veröffentlichte Studie1 der Otto Brenner Stiftung (OBS), der Wissenschaftsstiftung der IG Metall,...