Die „MINT-Lücke“ in Deutschland wird wieder größer
Datum: 30. Januar 2023
Autor: Erwin König
Kategorien: Studien

Ende November 2022 hat das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) den neuesten MINT-Herbstreport1 vorgelegt. Laut dieser Untersuchung ist nach einem zweijährigen coronabedingten Rückgang bei der Nachfrage nach MINT-Fachkräften (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) die bestehende Lücke an entsprechenden Fachleuten wieder deutlich größer geworden. Momentan können über 320.000 Stellen im MINT-Bereich nicht besetzt werden. Und der Trend weist in den nächsten Jahren auf eine noch größere Lücke in diesem Bereich hin. Erschwert wird die aktuelle Lage durch große Unsicherheiten über die politische und wirtschaftliche Entwicklung. In dem Bericht des IW werden die Gründe für diese Entwicklung aufgezeigt und die besonders von den Unternehmen nachgefragten Qualifikationen identifiziert.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Gen Z und Millennials lieben digitale Medien UND Bibliotheken

Die Generation Z und Millennials, die für ihre tiefgreifende Verbindung zur digitalen Welt bekannt sind, zeigen überraschenderweise auch eine starke Affinität zu physischen Bibliotheken, wie neue Studien der American Library Association zeigen – die Ergebnisse sind...