Den Bibliothekswert durch strategisches Engagement besser demonstrieren
Datum: 13. Dezember 2018
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Ein zentrales Problem von Bibliotheken und auch anderen Informationseinrichtungen ist ihre eher „bescheidene" Außendarstellung. Damit soll ausgedrückt werden, dass Bibliotheken zwar für ihre Träger meist hohe Mehrwerte erarbeiten, gemessen z.B. an dem Kosten-Nutzen-Verhältnis oder dem Return on Investment (ROI). Allerdings ist dies den diversen Anspruchsgruppen meist nicht bewusst oder es wird aus verschiedenen Gründen nicht entsprechend gewürdigt. Grund für das offensichtliche Missverhältnis liegt oftmals in einer mangelnden oder sogar größtenteils fehlenden Kommunikation der Bibliothek gegenüber ihrer Trägereinrichtung. Eine andere Ursache ist, dass es Bibliotheken versäumen, ihre strategische Ausrichtung enger an die ihrer übergeordneten Trägereinrichtung zu binden. In dem folgenden Beitrag wird gezeigt, wie man den „Bibliothekswert" effektiver und erfolgreicher kommunizieren kann.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Large Language Models und ihre Potenziale im Bildungssystem

Large Language Models respektive KI-Anwendungen durchdringen den Bildungssektor immer mehr. Darauf weist nicht nur die Ständige Wissenschaftliche Kommission (SWK) der Kultusministerkonferenz in einem Impulspapier hin – es zeigt sich auch in Googles und OpenAIs...