Archiv

Warum fällt das Lesen von E-Books so schwer?

Ausgabe 10-2017

E-Books haben gegenüber Print-Büchern diverse Vorteile. Trotzdem bevorzugen die meisten Menschen weiterhin das Lesen auf Papier. Das am häufigsten vorgebrachte Argument für Print und gegen das Lesen über elektronische Lesegeräte oder Bildschirme ist die wesentlich bessere Haptik des gedruckten Buchs. Gerade bei Studenten, die für ihr Studium viel lesen müssen, muss es aber noch weitere ... Weiterlesen...

E-Books als Herausforderung für wissenschaftliche Bibliotheken

Ausgabe 10/2014

Die Vorteile von E-Books sind den meisten Nutzern inzwischen bekannt. Gleichzeitig sind sich viele Studenten und Fakultätsmitarbeiter aber nicht bewusst, dass es zahlreiche Beschränkungen beim Zugang zu E-Books, bei der gemeinsamen Nutzung sowie allgemein bei den Funktionen gibt. Dieser Beitrag diskutiert die am häufigsten vorzufindenden Barrieren beim Zugang und der Nutzung von E-Books durch die ... Weiterlesen...

E-Books in wissenschaftlichen Bibliotheken

Ausgabe 6/2014

E-Books stellen für Informationseinrichtungen auf vielen Ebenen eine große Herausforderung dar. Dazu gehören Einschränkungen beim Betrachten, beim Ausdrucken, beim Herunterladen, bei Umläufen und bei der Fernleihe. Im vorliegenden Artikel wird die aktuelle Fachliteratur zu diesem Thema ausgewertet. Außerdem wird untersucht, in welcher Weise diese Restriktionen sich auf die Ausleihe von E-Book-Readern und anderen mobilen Geräten ... Weiterlesen...

Studie zu E-Book-Formaten

Ausgabe 07/2013

Die Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz hat in einer von der Europäischen und der Internationalen Buchhändlervereinigung (European and International Booksellers Federation - EIBF) in Auftrag gegeben Studie untersucht, wie und ob die aktuell verfügbaren E-Book-Formate für verschiedene Endgeräte austauschbar sind. Die vorliegenden Erkenntnisse aus dieser Untersuchung sind eindeutig und sie lauten, dass es dem Markt für elektronische ... Weiterlesen...