Studie zur Umsetzung der DSGVO in Deutschland
Datum: 27. Mai 2018
Autor: Erwin König
Kategorien: Kurz notiert

Die Uhr tickt unerbittlich – am 25. Mai dieses Jahres ist es soweit. Das bisherige Bundesdatenschutzgesetz wird an diesem Tag durch die neue europäische Datenschutzverordnung DSGVO abgelöst. Die DSGVO betrifft nicht nur Unternehmen, sondern im Prinzip jeden, der in irgendeiner Form personenbezogene Daten verarbeitet. Also auch praktisch jeden, der eine Website betreibt. Laut einer aktuellen Untersuchung sind die meisten deutschen Unternehmen bei der Umsetzung dieser neuen Richtlinien noch erheblich im Rückstand. Die größten Schwierigkeiten entstehen laut der vorliegenden Studie bei der Umsetzung des sogenannten Profilings, d. h. die automatische Verarbeitung personenbezogener Daten. Insgesamt zeigt die Umfrage, dass noch einiges zu tun ist, bis sich die deutschen Unternehmen auf alle Anforderungen der DSGVO eingestellt haben. Allgemein hat man den Eindruck, dass die DSGVO (zu) lange kein Thema war. Hier haben sicher auch Behörden ihren Teil „beigetragen", da sie nicht rechtzeitig darauf hingewiesen haben, welche weitreichende Folgen durch die DSGVO für Unternehmen, Organisationen, Vereinen etc. auf sie zukommen. Erst jetzt dürfte vielen klar geworden sein, wie und wo überall personenbezogene Daten verarbeitet werden. Oder anders ausgedrückt: die DSGVO ist im Detail wesentlich komplexer als vermutet.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Die Social-Media-Landschaft in Deutschland wandelt sich

Jahrelang war das soziale Netzwerk Facebook die unbestrittene Nr. 1, wenn es um die Frage der am häufigsten genutzten Social-Media-Plattform nicht nur in Deutschland ging. Facebook ist mit 2,8 Mrd. Usern zwar immer noch das weltweit am häufigsten genutzte soziale...

Corona fördert das papierlose Büro

Die Pandemie hat seit letztem Jahr dafür gesorgt, dass die Digitalisierung für die Unternehmen in Deutschland zu einer praktisch unverzichtbaren Notwendigkeit geworden ist. Selbst kleinere Unternehmen haben sich in dieser Zeit zumindest in einigen Bereichen überlegen...

Best Practices für den Umgang mit dem Coronavirus in Bibliotheken

COVID-19 ist zwar immer noch allgegenwärtig und viele Menschen sind noch nicht geimpft. Aber langsam zeichnet sich (hoffentlich) ein Ende ab. Unabhängig davon haben sich in den letzten Monaten Bibliotheken auf der ganzen Welt sehr flexibel und innovativ gezeigt, um...

Video-Streaming ersetzt DVDs in Wissenschaftlichen Bibliotheken

Aktuell sehen sich Bibliotheken zwei großen Herausforderungen gegenüber: einmal die hoffentlich nur kurzfristig wirkende Corona-Pandemie sowie die langfristigen Auswirkungen durch die Digitalisierung. Die Pandemie hatte dabei in verhältnismäßig sehr kurzer Zeit einen...