Mobiler Datenverkehr explodiert
Datum: 17. März 2014
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Die weiter stark zunehmende Verbreitung von mobilen Endgeräten in der Bevölkerung, wie Smartphones und Tablets, ist der Hauptgrund für das Wachstum beim mobilen Internetdatenverkehr. Von Jahr zu Jahr kommen mehr neue Geräte in verschiedenen Formen auf den Markt. Allein im letzten Jahr sind über eine halbe Milliarde an neuen mobilen Endgeräten und mobilen Anschlüssen weltweit dazugekommen. Glaubt man den neuesten Prognosen des Netzwerkunternehmens Cisco Systems ist dies aber nur ein schaler Vorgeschmack auf die kommenden fünf Jahre. So wird sich der mobile Datenverkehr im Jahr 2018 gegenüber heute fast verzwölffacht haben.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Aktuelle Trends in der Hochschulbildung

Ithaka S+R, ein gemeinnütziger Forschungs- und Beratungsdienst, hat die Ergebnisse seiner neuesten Umfrage unter Lehrkräften US-amerikanischer Hochschulen veröffentlicht. Bei dem „Ithaka S+R US Faculty Survey 2021“ handelt es sich um die bereits achte Online-Umfrage,...

Deepfakes sind eine Herausforderung für die Gesellschaft

Dank den Fortschritten bei der Rechnerleistung, der Künstlichen Intelligenz (KI), bei neuen Machine-Learning-Modellen wie der Generative Adversarial Networks (GANs) und der freien Verfügbarkeit öffentlicher Datensätze werden sogenannte Deepfakes nicht nur für Laien...