Digitalstrategie: worauf es beim Projektmanagement ankommt
Datum: 22. Juli 2019
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Die Städte wachsen, die Bevölkerung durchmischt sich. Einheimische und Zugezogene bilden ein vielfältiges Publikum für eine Stadtbibliothek, die den digitalen Wandel in einer diversen Stadtgesellschaft zukünftig mitgestalten will. Dies stellt erhöhte Anforderungen an die nachhaltige Planung der IT-Ressourcen für eine Öffentliche Bibliothek und ihre Zweigstellen. Um technisch gut gerüstet zu sein, sollten diese eine Digitalstrategie entwickeln, die einerseits die Bedürfnisse der eigenen Verwaltung, andererseits die Anforderungen der Kunden berücksichtigt und gut aufgestellt ist für die Zukunft. Der vorliegende Artikel spiegelt konkrete Erfahrungen aus einem Projekt der San Antonio Public Library, Texas. Man erfährt, wie eine entsprechende Strategie entwickelt werden kann und erhält Tipps, worauf man dabei achten sollte.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren

Der Kampf gegen COVID-19 hat in den letzten Monaten dazu geführt, dass viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu übergegangen sind, ihre Forschungsergebnisse als Preprints zu veröffentlichen. Denn durch das in Fachzeitschriften übliche Begutachtungsprozesses...

KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek

Tagtäglich berichten Medien, wie die Künstliche Intelligenz (KI) in den nächsten Jahren unser Leben verändern wird. Tatsächlich nutzen wir aber schon längst solche intelligenten Lösungen und Anwendungen, ohne dass es uns bewusst ist. Auch in Bibliotheken hat die KI...