Bibliotheken und das Internet der Dinge
Datum: 6. August 2016
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Man muss heute nicht mehr extra darauf hinweisen, dass wir uns in einer immer schneller drehenden Entwicklungsspirale im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie befinden, und dass diese technischen Fortschritte und Innovationen auch Auswirkungen auf Bibliotheken haben. Oder etwas prägnanter ausgedrückt, selbst Bibliotheken können sich dem technologischen Einfluss nicht entziehen, und sollten dies auch nicht, wenn sie in den nächsten Jahrzehnten eine weitere wichtige Rolle in der Informationsversorgung der Menschen spielen wollen. Historisch betrachtet stand das letzte Viertel des 20. Jahrhunderts für Bibliotheken im Zeichen der Computerisierung und des Internets. Der Beginn des 21. Jahrhunderts ist dann gekennzeichnet durch Fragen und Anwendungen im Zusammenhang mit den Themen Social Media und Mobiltechnologie. Aber es stehen schon neue technologische Herausforderungen für die Bibliothekswelt bereit in Form von neuen Trends wie Big Data, Augmented Reality, Wearables, 3D-Drucktechnologie oder das Internet der Dinge. In dem vorliegenden Beitrag wird eines der vielleicht vielversprechendsten neuen Konzepte und seine Auswirkungen auf Bibliotheken untersucht, nämlich das Internet der Dinge.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Passen Big Data und Wissenschaftliche Bibliotheken zusammen?

Big Data ist in den letzten Jahren besonders durch das aktuelle Überthema Künstliche Intelligenz (KI) etwas in den Hintergrund gerückt. Allerdings ist und bleibt Big Data eine sehr vielversprechende Technologie, um die in den täglich wachsenden Datenmengen enthaltenen...

Strategien für die Informationssuche

Der Information Overload, die Informationsüberflutung, ist ein modernes Phänomen, das besonders durch die Digitalisierung von Inhalten und den Siegeszug des Internets in den letzten zwei Jahrzehnten vorangetrieben wird. War man in früheren Jahrhunderten froh überhaupt...

Neue Ansätze zur Informationskompetenzvermittlung

Es mag sich dramatisch anhören, ist aber Realität: Die Demokratie und der gesellschaftliche Zusammenhalt werden derzeit in vielen westlichen Ländern auf eine harte Probe gestellt. Eine Ursache für diese Schräglage ist ohne Frage, dass wir in einer sehr...

Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?

Ohne Frage lässt sich das Internet als die entscheidende Triebkraft bei den Veränderungen des wissenschaftlichen Publikationswesens in den letzten zwei Jahrzehnten bezeichnet. Die gesamte Infrastruktur der wissenschaftlichen Zeitschriftenveröffentlichungen ist von...