Die meisten gespeicherten Daten sind ohne wirtschaftlichen Wert

Ausgabe 6-2016

Die Menschheit produziert jeden Tag mehr und mehr Daten. Diese Datenexplosion stellt das Speicher-Management von Unternehmen vor immer größeren Herausforderungen. Die Organisation und Verwaltung dieser ständig größer werdenden Speichermengen ist nämlich alles andere als eine triviale Aufgabe, trotz größeren Speicherkapazitäten und der billiger werdenden Speichermedien. Problematisch ist in diesem Zusammenhang, dass ein Großteil der von Unternehmen gespeicherten Daten veraltet und ohne wirtschaftlichen Wert ist. Dies ist eines der wichtigsten Ergebnisse der Benchmark-Studie "Data Genomics Index" von Veritas Technologies, einen führenden Softwareanbieter im Bereich des Speicher-Managements. In dieser Untersuchung wurde die Zusammensetzung der von Unternehmen gespeicherten gigantischen Datenmengen bestimmt. Über 8.000 verschiedene Dateiformate wurden für diesen Zweck in diese Analyse einbezogen.



Die Menschheit produziert jeden Tag mehr und mehr Daten. Diese Datenexplosion stellt das Speicher-Management von Unternehmen vor immer größeren Herausforderungen. Die Organisation und Verwaltung dieser ständig größer werdenden Speichermengen ist nämlich alles andere als eine triviale Aufgabe, trotz größeren Speicherkapazitäten und der billiger werdenden Speichermedien. Problematisch ist in diesem Zusammenhang, dass ein Großteil der von […]

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können benötigen Sie ein ABO | oder melden Sie sich an (Login)

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.