Die Mobile Wirtschaft 2015
Datum: 20. April 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Die Welt sieht aktuell eine schnelle technologische Transformation hin zu Mobiltechnologien. Wie weit dieser Wandel sich schon entwickelt hat und wie er sich in den nächsten Jahren weiter entwickeln könnte, zeigt ein neuer Bericht zur Entwicklung der mobilen Wirtschaft durch die Vereinigung der führenden Mobilfunkanbieter GSMA auf. Neben immer schnelleren mobilen Internetverbindungen treibt in erster Linie die steigende Verbreitung von mobilen Endgeräten, wie Smartphones, Tablets oder Phablets, diese mobile Migration voraus. Die Mobilfunkbranche bleibt weiterhin eine Wachstumsbranche. Ende 2014 haben 3,6 Mrd. Menschen, d.h. knapp die Hälfte der Weltbevölkerung, einen mobilen Telefonanschluss besessen. Vor 10 Jahren lag die Abonnentenzahl erst bei einem Fünftel. Bis zum Jahr 2020 sollen weitere 1 Mrd. neue Verträge dazukommen, was einen Anteil von 60 % an der gesamten Weltbevölkerung entspricht. Mit anderen Worten, die mobile Wirtschaft ist inzwischen zu einem wichtigen Faktor für die Wirtschaft von vielen Ländern geworden.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Aktuelle Trends in der Hochschulbildung

Ithaka S+R, ein gemeinnütziger Forschungs- und Beratungsdienst, hat die Ergebnisse seiner neuesten Umfrage unter Lehrkräften US-amerikanischer Hochschulen veröffentlicht. Bei dem „Ithaka S+R US Faculty Survey 2021“ handelt es sich um die bereits achte Online-Umfrage,...

Deepfakes sind eine Herausforderung für die Gesellschaft

Dank den Fortschritten bei der Rechnerleistung, der Künstlichen Intelligenz (KI), bei neuen Machine-Learning-Modellen wie der Generative Adversarial Networks (GANs) und der freien Verfügbarkeit öffentlicher Datensätze werden sogenannte Deepfakes nicht nur für Laien...