Bibliothekskongress 2022 in Leipzig
Datum: 3. Mai 2022
Autor: Erwin König
Kategorien: Termine

Vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 veranstaltet Bibliothek & Information Deutschland (BID) (Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks- und Informationsverbände e.V.) im Congress Center Leipzig den 8. Bibliothekskongress, der zugleich der 110. Deutsche Bibliothekartag ist. Unter dem Motto #FreiräumeSchaffen lädt der Kongress zur Auseinandersetzung mit aktuellen Herausforderungen und wichtigen Zukunftsfragen des Bibliotheks- und Informationssektors ein. Die Leipziger Bibliothekskongresse zählen zusammen mit den Deutschen Bibliothekartagen zu den größten bibliothekarischen Veranstaltungen in Europa. Der Kongress wird als Präsenzveranstaltung mit digitalen Elementen (Livestream) durchgeführt. Zum Kongress 2019 kamen fast 4.000 Gäste aus 1mehr als 30 Ländern. Das Partnerland in diesem Jahr ist die Tschechische Republik.

Nachfolgend ein kleiner Auszug aus dem geplanten Veranstaltungsprogramm:

Dienstag, 31. Mai 2022
Themenkreis 4: Leben, Lernen, Arbeiten: Raum geben und pädagogisch handeln
09:00 – 11:30 | Informationskompetenz – digital und nachhaltig | Sabine Rauchmann (Deutschland):
- Frank Waldschmidt-Dietz (Gießen, Deutschland): Wie vermitteln wir weiter? IK im Licht einer postpandemischen Lehr-/Lernkultur
- Leonie Hintz (Hamburg, Deutschland): Digitale Vermittlung von Informationskompetenz – Ein Konzept der Bücherhallen Hamburg
- Tina Hohmann (München, Deutschland): Nachhaltiges Lernen. Langzeitevaluierung der Schulungen an der Universitätsbibliothek der Technischen Universität München

Themenkreis 2: Die Bibliothek als Dienstleisterin: Handlungsspielräume strategisch nutzen
09:00 – 11:30 | Die Bibliothek als Partnerin der Wissenschaft:
- Alexander Berg-Weiß (München, Deutschland): Die Bibliothek als Wissenschaftspartnerin – zwischen Altbewährtem und neuen Trends
- Christina Riesenweber (Berlin, Deutschland): Die Neugründung der Bibliotheksabteilung "Dienste für Forschung" an der Freien Universität Berlin. Ein Erfahrungsbericht
- Esther Asef (Berlin, Deutschland): Forschende mit Forschungsdaten-Policies nachhaltig unterstützen: Die Rolle von Bibliotheken bei der Umsetzung

09:00 – 11:00 | Hands-on Lab
Jan Willem van Wessel (The Hague, Niederlande); Erik Boekesteijn (Niederlande): Truth or Dare: Libraries in the age of misinformation, filter bubbles, AI and other new tech
15:00 – 16:30 | Podiumsdiskussion
Strategische Portfolioentwicklung im Bereich forschungsnaher Dienste
mit Achim Bonte (Berlin, Deutschland), Jürgen Christof (Berlin, Deutschland), Beate Rajski (Hamburg, Deutschland), Wolfgang Stille (Deutschland) und Sabine Gehrlein (Mannheim, Deutschland)
16:00 – 18:00 | Podiumsdiskussion
Brauchen wir noch eine bibliotheksspezifische Ausbildung? Zur Veränderung des Berufsfeldes Bibliothek.
Mit Karin Holste-Flinspach (Frankfurt am Main, Deutschland), Azubi Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste FaMI, Bibliotheksleiter/in Öffentliche Bibliothek (Großstadtbibliothek) Leiter

Mittwoch, 01. Juni 2022
Themenkreis 5: Content: Vom Umgang mit Inhalten und Daten
09:00 – 11:30 | Data Literacy | Rafael Ball (Deutschland):
- Kathi Woitas (Bern, Schweiz): Digital Scholarship Services – Neue Dienstleistungen von wissenschaftlichen Bibliotheken für die datenbasierte Forschung
- Ursula Georgy (Köln, Deutschland): Aktuelle Wege zum Data Librarian
- Ian Wolff (Magdeburg, Deutschland): Ein Fallbeispiel zum Umgang mit Learning Analytics Forschungsdaten - fachspezifische Konzeptentwicklung eines Data Librarians

09:00 – 11:00 | Hands-on Lab
Cornelia Vonhof (Stuttgart, Deutschland); Eva Haas-Betzwieser (Deutschland): Eine Kundenreise: Mit Prozessmanagement auf dem Weg zur Kundenorientierung

Themenkreis 2: Die Bibliothek als Dienstleisterin: Handlungsspielräume strategisch nutzen
11:15 – 12:30 | Strategie im Blick | Rudolf Mumenthaler (Zürich, Schweiz):
- Hana Landova (Prague, Tschechische Republik): Academic Libraries in the Czech Republic: co-operation to support teaching, learning and research
- Christian Oesterheld (Zürich, Schweiz): Mit einer Stimme sprechen: die Wissenschaftlichen Bibliotheken der Schweiz vernetzen sich mit der Hochschulpolitik
- Kathrin Kessen (Düsseldorf, Deutschland): Hochschulentwicklungsplanung NRW und Bibliotheksstrategie. Ein Erfahrungsbericht aus der ULB Düsseldorf.

Themenkreis 5: Content: Vom Umgang mit Inhalten und Daten
14:00 – 16:00 | Forschungsdaten in den Humanities | Martin Spenger (Deutschland)
- Joachim Höper (Bielefeld, Deutschland): Disziplinorientierte nachhaltige Finanzierungsmodelle für Open Access Monografien in den Geistes- und Sozialwissenschaften
- Frank Dührkohp (Göttingen, Deutschland): Vernetzt denken – vernetzt handeln: Die Entwicklung gemeinsamer Dienste von DAI und VZG im Rahmen der NFDI

14:00 – 16:00 | Öffentliche Arbeitssitzung
Christine Wellems (Hamburg, Deutschland): E-Medien – Erfahrungen aus Parlaments- und Behördenbibliotheken
16:30 - 18:00 | Podiumsdiskussion
Die wissenschaftliche Bibliothek im Post-Open Access-Zeitalter
mit Ellen Euler (Potsdam, Deutschland), Anne Christensen (Hamburg, Deutschland), Dana Horch (Weimar, Deutschland) und Bastian Drees (Deutschland)

Donnerstag, 02. Juni 2022
Themenkreis 5: Content: Vom Umgang mit Inhalten und Daten
09:00 – 11:05 | Perspektiven der Open-Access-Transformation | Bernhard Mittermaier (Deutschland)
- Kathrin Höhner (Dortmund, Deutschland); Joachim Kreische (Deutschland): Qualitätssicherung durch Open-Access-Förderung an der Universitätsbibliothek Dortmund
- Dirk Pieper (Bielefeld, Deutschland): Die Kostenverteilung in DEAL: Erkenntnisse aus OpenAPC für die weitere Gestaltung der Open-Access-Transformation
- Katharina Schulz (Hannover, Deutschland): Bibliothekskonsortien als Bestandteil der Open-Access-Transformation

Themenkreis 5: Content: Vom Umgang mit Inhalten und Daten
09:00 – 11:00 | Autoren- und Nutzungsrechte
- André Hohmann (Dresden, Deutschland): Herausforderungen der Rechtebeschreibung digitaler Dokumente – ein Erfahrungsbericht aus der SLUB Dresden
- Tomáš Foltýn (Prague, Tschechische Republik): Centralized interface for extracting big data from web archives - new perspectives for web archive data research
- Angela Hammer (Deutschland): Alle Rechte geklärt? Digitalisierung und Präsentation des Darmstädter Tagblatts (1740-1986)

Themenkreis 5: Content: Vom Umgang mit Inhalten und Daten
14:00 – 15:30 | New Generation Systems | Robert Zepf (Deutschland)
- Daniel A. Rupp (Köln, Deutschland): Die Global Open Knowledgebase (GOKb) – Von der Anbieterdatei zum FOLIO-Paket
- Christiane Plaum (Köln, Deutschland): Auf dem Weg zu einem neuen Bibliotheksmanagementsystem
- Daniela Poth (Frankfurt, Deutschland): Migration in ein New-Generation-Bibliotheksmanagementsystem, Entscheidungsfindung und Umsetzung im hebis-Verbund

14:00 - 16:00 | Podiumsdiskussion
Innovationsforum 2022 | Karin Holste-Flinspach (Frankfurt am Main, Deutschland)
Verleihung des b.i.t.-online Innovationspreises an die 3 Preisträger/innen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten aus dem Bibliotheks- und Informationswesen nach der Vorstellung ihrer Arbeiten
Preisträger:innen: Luis Moßburger (Deutschland), Alexandra Schenk (Deutschland) und Silvia Kruse (Deutschland)

14:00 – 16:00 | Öffentliche Arbeitssitzung
Marcus Heinrich (Brandenburg an der Havel, Deutschland): Hochschulbibliotheken: Aktuelle Herausforderungen und Chancen

Themenkreis 1: Bibliotheken – Freiräume der Demokratie
16:30 – 18:00 | Politische Bildung in Bibliotheken
- Lydia Roth (Hamburg, Deutschland): Das Projekt ‚#dubisthier-Mit Zivilcourage gegen Hass im Netz‘: Bibliotheken als Orte des gesellschaftspolitischen Austauschs
- Anne Rethmann (Berlin, Deutschland): „Can Citizens Learn What They Need to Know?“ – Politische Bildung in Bibliotheken
- Kathrin Hartmann (Berlin, Deutschland): Vermittlung des Oral-History-Projekts „Archiv der Flucht“ durch Bibliotheken

Die Anmeldung zum 8. Bibliothekskongress ist ab sofort möglich. Auf der Kongress-Website https://www.bid-kongress-leipzig.de/ stehen die Online-Registrierung sowie das Kongress-Programm und alle weiteren Informationen rund um den Kongress zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

E-Science-Tage 2023

Vom 1. bis 3. März 2023 finden in Heidelberg die E-Science-Tage 2023 als Präsenzveranstaltung statt. Die E-Science-Tage werden vom Projekt bw2FDM unter Beteiligung des Karlsruher Instituts für Technologie, der Universität Konstanz und der Universität Heidelberg...

APE 2023

Auch 2023 leitet die APE-Konferenz das Veranstaltungsjahr ein. Am 10. und 11. Januar 2023 (inklusive einer Auftaktveranstaltung am Montag, den 9. Januar) findet in Berlin bereits zum 18. Mal die Konferenz „Academic Publishing in Europe“ statt. Seit 2006 ist die APE...

IATUL Fall Seminar 2022

Vom 13. bis 15. Dezember 2022 findet in Zürich das „IATUL Fall Seminar 2022“ statt. Der von der ETH-Bibliothek organisierte Event steht unter dem Motto „Breaking new ground: scholarly communication and libraries“. Während zwei Tagen werden internationale Referentinnen...

Bibliotheksleitungstag 2022

Am 6. und 7. Dezember 2022 findet der vom Bibliotheksdienstleister OCLC organisierte Bibliotheksleitungstag statt. Das diesjährige Veranstaltungsmotto lautet „Sichtbar werden! – Bibliotheken ins richtige Licht rücken“. Zum dritten Mal hintereinander findet die...

Campus Innovation 2022

Am 17. und 18. November 2022 findet in Hamburg bereits zum 20. Mal die Campus Innovation statt. Sie wird seit 2003 vom Multimedia Kontor Hamburg (MMKH) veranstaltet. Thema der Campus Innovation sind aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen rund um die Zukunft der...