Mobile Internetfakten für Deutschland

Ausgabe 10/2013



Das mobile Internet ist auch in Deutschland nicht aufzuhalten. Laut der neuesten Ausgabe der von der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) publizierten Studie „Mobile Facts: 2013 II“ ist das mobile Internet für 80% der Deutschen nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken. Aber nicht nur das. Auch das Alter der User hat bei der Nutzung einen immer geringeren Einfluss. So nutzen 20% in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen regelmäßig das mobile Internet. Bei den 50- bis 59-Jährigen sind es inzwischen auch schon mehr als 10%. Gleichzeitig werden die mobilen Endgeräte immer weniger zum Telefonieren verwendet, sondern immer mehr für Daten-Downloads. Um in der Zukunft die Anforderungen dieser „Generation Mobile“ erfüllen zu können, benötigt es neue Tarifmodelle. Wie solche zukünftigen Datentarife aussehen könnten, zeigt eine andere Studie des Beratungsunternehmens Deloitte.
Zuerst zur Studie der AGOF. Diese Studie hat u.a. folgende Resultate hervorgebracht:

Knapp 27 Mio. deutsche Internetuser pro Monat waren mobil im Netz unterwegs. Dies entspricht 37,9% der deutschen Wohnbevölkerung (älter als 14 Jahre), also mehr als jeder 3. Deutsche surft mobil bzw. nutzt mobiles Internet. Insgesamt besitzen in der deutschen Gesamtbevölkerung von 70,33 Mio. Einwohnern 63,18 Mio. ein Handy.
Das mobile Internet wird von einer deutlichen Mehrheit von 60,8% weiterhin eher zusätzlich zum stationären Internet genutzt. 19,6% nutzen das mobile Internet mittlerweile genauso oft wie ihren stationären Internetzugang, und ebenfalls 19,6% nutzen das mobile Internet öfter als das stationäre Internet.
Häufig oder zumindest gelegentlich werden von den mobilen Internetusern folgende Inhalte und …

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können benötigen Sie ein ABO | oder melden Sie sich an (Login)

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.