Neues Positionspapier: Öffentliche Bibliotheken 2025
Datum: 21. April 2021
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) hat ein neues Positionspapier zur Lage und zukünftigen Entwicklung der Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland publiziert. Die veröffentlichte Publikation richtet sich primär an die politischen Entscheidungsträger, die aufgefordert sind, mehr für die Institution „Bibliothek“ in Deutschland zu tun. Aktuelle Entwicklungen und Themen wie die Pandemie, Digitalisierung, Wissensgesellschaft, Automatisierung, Medien- und Informationskompetenz zeigen die dringende Notwendigkeit für zusätzliche Informations-, Begegnungs- und Bildungsplattformen abseits von Schulen und Universitäten. Bibliotheken können und sollten diese Vermittlerrolle zwischen Bildung und Kultur übernehmen, gerade in Zeiten des (digitalen) gesellschaftlichen Umbruchs.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Non-Fungible Tokens (NFTs) als neues Sammelgebiet für Bibliotheken?

Aktuell häufen sich Pressemeldungen über Non-Fungible Tokens (NFTs). Für Viele dürfte dieser Begriff (noch) unbekannt sein. Auf Deutsch kann man Non-Fungible Token etwa mit „nicht-fälschbare“ oder „nicht-übertragbare Wertmarke“ übersetzen. NFTs spielen beispielsweise...

Ist das Metaversum das neue Internet?

Große Teile der Tech-Branche werden aktuell von einem neuen Begriff in helle Begeisterung versetzt: Metaverse oder auf Deutsch das Metaversum. So hat etwa Facebook-CEO Mark Zuckerberg kürzlich verkündet1, Facebook solle sich zu einem „metaversen Unternehmen“...

Corona und die Folgen: Trends für den Rechtsmarkt

Der führende Informationsdienstleister und Wissenschaftsverlag Wolters Kluwer hat zum zweiten Mal nach 2018 eine neue Ausgabe seiner Studie „Future Ready Lawyer“ veröffentlicht. Diese Untersuchung zum Rechtsmarkt beschäftigt sich besonders mit den Folgen und Nachwehen...