Intranet-Trends 2019
Datum: 21. Januar 2019
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

Bereits zum vierten Mal hat die Intranet-Agentur HIRSCHTEC in Zusammenarbeit mit der School for Communication and Management (SCM) eine Marktübersicht für den deutschen Intranet-Markt erstellt. Außerdem werden die derzeit angesagten Trends für diese Plattformen für interne Zusammenarbeit publiziert. Laut dieser Untersuchung ist es heute unverzichtbar, dass das Intranet auch mobil und geräteunabhängig genutzt werden kann. Auch die Möglichkeiten, die die Künstliche Intelligenz (KI) bietet, machen sich in den modernen Intranet-Systemen bemerkbar. Chatbots werden hierbei immer mehr zu zentralen digitalen Helfern für die Wissensarbeiter von heute. Insgesamt stellt diese Publikation eine Art Leitfaden für Unternehmen dar, die auf der Suche nach einer geeigneten neuen Intranet-Lösung sind.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Wer nutzt Podcasts, und aus welchen Gründen?

Podcasts sind ein für das Internet eher ungewöhnliches Phänomen. In der Regel verzeichnen neue Online-Angebote, wie etwa soziale Medien oder Videoplattformen, relativ schnell nach ihrem Auftauchen ein explosives Wachstum. Podcasts gibt es schon eine lange Zeit, aber...

Aktuelle KI-Trends

Künstliche Intelligenz (KI) ist nach Meinung der meisten Zukunftsforscher die wohl größte disruptive Kraft, die unsere Gesellschaft und Wirtschaft in den nächsten Jahrzehnten nachhaltig verändern wird. Bibliotheken sind dabei genauso herausgefordert wie private...

Neues Positionspapier: Öffentliche Bibliotheken 2025

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) hat ein neues Positionspapier zur Lage und zukünftigen Entwicklung der Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland publiziert. Die veröffentlichte Publikation richtet sich primär an die politischen Entscheidungsträger, die...

Aktuelle Digitalisierungstrends für Deutschland

Seit das Coronavirus unsere Welt mittels Homeoffice, Videokonferenzen und mobiles Arbeiten indirekt auf digitale Weise „bereichert“ hat, wird der Pandemie so etwas wie die Rolle eines Katalysators bei der Digitalisierung zugesprochen. Ob dies wirklich so ist oder ob...