Bibliotheksjobs außerhalb einer Bibliothek
Datum: 12. Februar 2016
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Zweifellos haben sich in den letzten Jahren die Arbeitsmöglichkeiten für Absolventen der Bibliotheks- und Informationswissenschaft durch die heutige Informationslandschaft spürbar verändert. Nicht nur in den USA scheinen die klassischen Bibliotheksjobs immer rarer zu werden. Auf der einen Seite verschwinden zwar zunehmend die klassischen Bibliotheksarbeiten. Auf der anderen Seite bieten die diversen neuen Informationstechnologien für angehende Informationsspezialisten auch neue Aufgabenbereiche, und dies nicht nur innerhalb einer Bibliothek. Viele bibliothekarische Ausbildungsstätten haben auf diese Tatsache reagiert und bewerben ihre Studiengänge mit den auf andere Branchen übertragbaren Kompetenzen, die Studenten dort erlernen könnten. Nicht mehr die alleinige Ausrichtung auf die Bibliothek als Arbeitsort und Arbeitgeber steht in diesen Schulen im Vordergrund, sondern auch potenzielle Tätigkeiten in anderen Branchen und Berufen. Bisher sind die Erfahrungen von Absolventen der Bibliotheks- und Informationswissenschaft, die Jobs außerhalb einer Bibliothek angenommen haben, nur unzureichend dokumentiert und untersucht worden. Der folgende Beitrag versucht, diese Lücke zu schließen. Für diesen Zweck wurden 20 Bibliotheksabsolventen befragt, die in nicht-bibliothekarischen Berufsfeldern beschäftigt sind.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Passen Big Data und Wissenschaftliche Bibliotheken zusammen?

Big Data ist in den letzten Jahren besonders durch das aktuelle Überthema Künstliche Intelligenz (KI) etwas in den Hintergrund gerückt. Allerdings ist und bleibt Big Data eine sehr vielversprechende Technologie, um die in den täglich wachsenden Datenmengen enthaltenen...

Strategien für die Informationssuche

Der Information Overload, die Informationsüberflutung, ist ein modernes Phänomen, das besonders durch die Digitalisierung von Inhalten und den Siegeszug des Internets in den letzten zwei Jahrzehnten vorangetrieben wird. War man in früheren Jahrhunderten froh überhaupt...

Neue Ansätze zur Informationskompetenzvermittlung

Es mag sich dramatisch anhören, ist aber Realität: Die Demokratie und der gesellschaftliche Zusammenhalt werden derzeit in vielen westlichen Ländern auf eine harte Probe gestellt. Eine Ursache für diese Schräglage ist ohne Frage, dass wir in einer sehr...

Verändert sich der Publikationsprozess bei den Megajournals?

Ohne Frage lässt sich das Internet als die entscheidende Triebkraft bei den Veränderungen des wissenschaftlichen Publikationswesens in den letzten zwei Jahrzehnten bezeichnet. Die gesamte Infrastruktur der wissenschaftlichen Zeitschriftenveröffentlichungen ist von...