Tagung zum Recht des digitalen kulturellen Gedächtnisses
Datum: 2. Juli 2012
Autor: Erwin König
Kategorien: Termine

Die digitale Bibliothek und ihr Recht – ein Stiefkind der Informationsgesellschaft? Kulturwissenschaftliche Aspekte, technische Hintergründe und rechtliche Herausfor- derungen des digitalen kulturellen Speichergedächtnisses. Universität zu Köln – HBZ - Universitäts- und Stadtbibliothek Köln- Ausbildungsstif- tung für Rechts- und Gesellschaftswissenschaften an der Universität zu Köln

6. bis 7. September 2012 im Hotel Marriott Köln

Auszug aus dem Programm:

6. September 2012

10:30

Keynote: Digitalisierung und Bibliotheken – Die schwierige Überführung eines Erfolgsmodells in die neue Informationswelt (Prof. Dr. Thomas Dreier, KIT) Vortrag und Diskussion,

11:30 Uhr

I. Lösungen  für die Erstellung von Digitalisaten Verwaiste Werke – Pragmatische Lösungen für ein rechtlich ungeregeltes Terrain (Dr. Kaya Köklü, Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht) Vortrag und Diskussion

12:30 Uhr

Layoutschutz von Verlagsprodukten – Ernsthafte Gefahr für Digitalisierungsprojekte oder Scheinproblem? (Dr. Michael Kauert, Rechtsanwalt Heither & von Morgen, Berlin) Vortrag und Diskussion

15:30 Uhr

Es gibt nicht nur das Urheberrecht: Persönlichkeits- und datenschutzrechtliche Probleme der digitalen Zugangseröffnung zu analogen Inhalten durch Bibliotheken und Archive (Prof. Dr. Anna Bettina Kaiser; Humboldt-Universität Berlin) Vortrag und Diskussion,

danach Kaffeepause

 

7. September 2012

Beginn: 10.00 Uhr

III. Das digitale Gedächtnis oder: Wer archiviert das Internet? ZWISCHEN(-)SPEICHERN UND ÜBERTRAGEN: eine medienarchäologische Analyse des Digitalen Gedächtnisses (Prof. Dr. Wolfgang Ernst, Humboldt-Universität Berlin) Vortrag und Diskussion, danach Kaffeepause

13:30 Uhr

IV. Langzeitarchivierung von Digitalia – technische und rechtliche Lösungen Digital Preservation – Technische Herausforderungen und Strategien zur Bewältigung (Herr Martin Iordanidis M.A., hbz) Vortrag und Diskussion,

danach Kaffeepause

15:30 Uhr

V. Podiumsdiskussion: Die Digitale Bibliothek als Zukunftsaufgabe und rechtliche Herausforderung.
- Standpunkt der Länder (Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, MdL NW CDU)
- Standpunkt des Bundes (Dr. Petra Sitte, MdB DIE LINKE, Mitglied der Enquete-Kommission
   „Internet und demokratische Gesellschaft“)
- Standpunkte der Verlage (Dr. Bernhard von Becker, Justitiar und Lektoratsleiter beim Verlag C. H. Beck )
- Standpunkt der Universitäten (Dr. Peter Kostädt, Leiter des Rechenzentrums der USB Köln)
- Standpunkt der Urheberrechtswissenschaft (Dr. Till Kreutzer, iRights.info)

Moderation: Ministerialrat Dr. Thomas Pflüger, Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg, Stuttgart

Weitere Informationen unter www.ausbildungsstiftung.de

 

Mehr zum Thema:

Bibliothekskongress 2022 in Leipzig

Vom 31. Mai bis 2. Juni 2022 veranstaltet Bibliothek & Information Deutschland (BID) (Bundesvereinigung Deutscher Bibliotheks- und Informationsverbände e.V.) im Congress Center Leipzig den 8. Bibliothekskongress, der zugleich der 110. Deutsche Bibliothekartag ist....

9. Open Science Conference 2022

Am 8. und 9. März 2022 findet die 9. Internationale Open Science Conference (#osc2022) statt, organisert vom Leibniz-Forschungsverbund Open Science. Diese jährlich stattfindende Konferenz widmet sich der Open Science-Bewegung. Sie richtet sich an Beschäftigte in...

vfm-Frühjahrstagung 2022

Vom 25. bis 27. April 2022 findet in Dortmund die vom Verein für Medieninformation und Mediendokumentation (vfm) organisierte vfm-Frühjahrstagung statt. Das Motto der Veranstaltung lautet „Fit for Files: Medieninformation zwischen dokumentarischer und künstlicher...

future!publish 2022

Am 10. und 11. Februar 2022 findet die siebte future!publish statt. Wie aktuell meistens üblich, muss auch dieser Kongress aufgrund der Corona-Pandemie als ausschließliche Online-Veranstaltung stattfinden. Der nach eigenen Angaben größte Kongress der Buchbranche in...

APE 2022

Am 11. und 12. Januar 2022 findet die nächste Konferenz „Academic Publishing in Europe (APE)“, die APE 2022, statt. Die APE hat seit 2006 einen festen Platz im Veranstaltungskalender für Verlage, Bibliotheken und Wissenschaft. Allerdings wird sie wegen der anhaltenden...