Steht das Metaverse vor einer goldenen Zukunft oder ist es schon Geschichte?
Datum: 24. Juni 2023
Autor: Erwin König
Kategorien: Trends

In den letzten Monaten ist es aufgrund des Hypes um KI-Anwendungen wie ChatGPT, Midjourney etc. relativ ruhig um einen anderen Megatrend geworden: das Metaverse. Zwar hat Facebook/Meta-Chef Mark Zuckerberg angekündigt auch zukünftig Milliarden in seine Zukunftsvision namens Metaversum zu investieren. Inzwischen befürchten aber viele Meta-Aktionäre, dass dadurch nur unnötig Geld verbrannt wird, da der Geschäftsbereich immer weniger Einnahmen generiert. Aus diesem Grund hat bereits vor einigen Monaten der Hedgefonds-Manager und CEO von Altimeter Capital Brad Gerstner in einem offenen Brief an Zuckerberg gefordert, die Investitionen für das Metaverse zurückzufahren. Vorerst hält aber Meta an seinen Plänen fest. Glaubt man den von Meta in Auftrag gegebenen aktuellen Studien1,2 des Beratungsunternehmens Deloitte, sind diese Investitionen aber gut angelegt. Laut den Berichten steht das Metaversum vor einem baldigen Durchbruch. Deloitte formuliert dies vollmundig mit der „Ergreifung der Weltherrschaft“ durch das Metaverse. Darüber hinaus sollen das Metaversum und die damit verbundenen Technologien sogar Mobiltelefone als wichtigste Computer-Plattform schon bald ablösen. Doch nicht alle Fachleute sehen die Zukunft des Metaversums so rosig. In einem Beitrag des Business Insider3 wird eine gegenteilige Entwicklung prognostiziert, nämlich das Ende des Metaversums. Die Idee des Metaverse wird in diesem Beitrag als gescheitert bezeichnet. Diese Vision werde sich, wie viele weitere einst hoffnungsvolle Tech-Hypes, in die lange Reihe anderer gescheiterter Ideen der Tech-Branche einreihen. Nachfolgend werden die Argumente dieser zwei entgegengesetzten Einschätzungen vorgestellt und bewertet.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Barrierefreie E-Books bei DeGruyter: ein Interview

Das Interview mit Mitgliedern einer Arbeitsgruppe im Wissenschaftsverlag De Gruyter1, die sich mit der Zugänglichkeit von E-Books beschäftigt, beleuchtet die vielfältigen Herausforderungen und Fortschritte, die in diesem Bereich gemacht wurden. Der Hintergrund: Viele...

Bibliothekstrends 2023 in UK

James Breakell, Geschäftsführer von D-Tech UK, beleuchtet in seinem Artikel Five Trends Shaping the Library Experience in 20231, wie Bibliotheken im Vereinigten Königreich sich an die sich wandelnden Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen und welche fünf Haupttrends die...

Ein Rückblick auf den virtuellen OCLC-Bibliotheksleitungstag 2023

Der virtuelle OCLC-Bibliotheksleitungstag 2023 mit über 1500 Teilnehmenden konzentrierte sich auf die Herausforderungen und Möglichkeiten, die sich für Bibliotheken in der digitalen Welt ergeben.1 Keynote-Speaker Daniel Jung, ein bekannter Mathe-YouTuber und...

Open Acces und DEAL

Prof. Dr. Gerard Meijer, Direktor der Abteilung für Molekülphysik am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, Mitglied des Wissenschaftsrats und stellvertretender Sprecher des DEAL-Konsortiums, geht in einem Interview auf die Bedeutung von Open Access und den...