Welche Folgen hat der Einsatz von Discovery Diensten?
Datum: 22. März 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Webbasierte Discovery Dienste erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit unter Bibliotheken. Trotz der schon beachtlichen Verbreitung dieser Lösungen in der Bibliothekswelt, gibt es bisher erst wenige Studien, die sich mit den Auswirkungen durch den Einsatz dieser Systeme beschäftigen. Die bisher zum Thema "Discovery Dienste" veröffentlichte Fachliteratur beschäftigt sich vorwiegend mit der Auswahl und Einführung solch eines Systems. In diesem Beitrag wird anhand des EBSCO Discovery Service (EDS) untersucht, welche Folgen der Einsatz dieser Lösungen auf die vorhandenen Bibliotheksbestände und ihre Nutzungshäufigkeit hat. Gemessen werden diese Effekte auf die vorhandenen Informationsressourcen anhand von Umlaufstatistiken, Nutzungszahlen für elektronische Quellen sowie Fernleih-Anfragen. Das Ziel von Informationseinrichtungen sollte es schließlich sein, aus der Anschaffung solcher neuen Werkzeuge auch das Optimale herauszuholen.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Den Herausforderungen von morgen mittels Szenario-Planung begegnen

Aktuell ändern sich (nicht nur) für Bibliotheken die Rahmenbedingungen in einem scheinbar immer schnelleren Tempo. Hierzu reicht es, allein die großen globalen Krisen und Veränderungen der vergangenen drei Jahre aufzuzählen: die Covid-19-Pandemie, der russische...

Passen wissenschaftliche Bibliotheken und TikTok zusammen?

Soziale Medien wie Facebook und Twitter werden schon seit einigen Jahren von wissenschaftlichen Bibliotheken für Kommunikation, Marketing oder als Nachrichten-/Informationskanal genutzt. Die Social-Media-App TikTok scheint dagegen auf den ersten Blick eine...

Bibliotheken und die Frage der Interims-Führungskräfte

Die zeitlich begrenzte Übernahme einer Führungsrolle durch Mitarbeitende ohne bisherige Führungsfunktion kommt nicht nur in Bibliotheken verhältnismäßig häufig vor. Die Gründe hierfür sind zahlreich: Krankheit, überraschende Kündigung, zeitlich befristete Abwesenheit,...