Kategorie

Suchmaschinen

Facebook wird immer häufiger als Quelle von Nachrichten vermutet

Soziale Medien werden bekanntlich für den Nachrichtenkonsum immer relevanter. So hat die Forschungsorganisation Pew Research Center im Jahr 2015 einen Anteil von 63 % der US-Bürger beobachtet, die Twitter und Facebook auch als Nachrichtenressource nutzen (Quelle: http://www.journalism.org/2015/07/14/the-evolving-role-of-news-on-twitter-and-facebook/). In einer neuen Untersuchung von Pew zeigt sich, dass 10 % der in dieser Studie befragten User von der falschen Annahme ausgehen, dass Facebook...

mehr lesen

Werden Suchmaschinen bibliographische Datenbanken bald überflüssig machen?

Bibliographische Datenbanken sind bisher selbst im Zeitalter von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken weiterhin ein unverzichtbarer Bestandteil des Forschungsprozesses für Wissenschaftler und Bibliothekare. Mit der fortschreitenden Digitalisierung haben die Verfügbarkeit von und die Menge an wissenschaftlichen Informationen im Internet in den letzten zwei Jahrzehnten jedoch erheblich zugenommen. Dies macht es sinnvoll zusätzlich auch mittels Web-Suchmaschinen nach entsprechender Fachliteratur...

mehr lesen

London Info International 2016

Am 6. und 7. Dezember 2016 findet in London die London Info International (LII) 2016 statt. Die LII ist bekanntlich so etwas wie die Nachfolgeveranstaltung der einstigen großen Werkschau der europäischen Informationsbranche, der Online Information (OI). Die LII versucht sich dabei als eine Plattform und Netzwerk für die gesamte Informationsbranche zu etablieren, ähnlich wie es die Online Information früher schon war. Allerdings geschieht dies vorerst doch in einem deutlich kleineren Rahmen,...

mehr lesen

Werden Auskunftsdienste im Zeitalter von Google und Co. noch benötigt?

Die Auskunftsdienste in modernen Bibliotheken stehen ohne Frage seit einigen Jahren in direkter Konkurrenz zu frei verfügbaren Webressourcen wie Wikipedia, Suchmaschinen wie Google und vielen weiteren Angeboten aus dem Internet. Seit geraumer Zeit lassen sich in den Nutzungsstatistiken von Bibliotheken aus diesem Grund für einfache Anfragen rückläufige Tendenzen beobachten. Schließlich sind viele einfache Faktenrecherchen für die heutigen User mit Google und Wikipedia meistens genauso gut...

mehr lesen

Medienkompetenz und Medienkonsum weiter im Wandel

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom hat einen neuen Bericht zum Medienverhalten Erwachsener in Großbritannien veröffentlicht. Die Untersuchung zeigt aktuelle Trends auf, welche Rolle die Medien heute im Alltag der Menschen einnehmen. Abgedeckt werden das Nutzungsverhalten zu Fernsehen, Radio, Mobiltechnologie, Spiele und Internet, wobei ein spezieller Fokus auf dem Online-Medienverhalten gelegt wurde. Für die Studie wurden in Großbritannien zwischen September und Oktober 2015...

mehr lesen

Googles Vorstellungen von der zukünftigen Internetsuche

In einem Interview mit der britischen Medienanstalt BBC hat der Google Such-Chef Amit Shingal einen Einblick in die geplanten Änderungen der führenden Suchmaschine gewährt. Ausgangspunkt all dieser Überlegungen bildet der vermehrte Einsatz von Smartphones für die Nutzung des Internets. Inzwischen werden global im Internet mehr Daten über mobile Endgeräte wie Smartphones, als über den stationären Desktop-PCs abgerufen. Für Google, das immer noch fast ausschließlich von Werbeeinnahmen lebt, ist...

mehr lesen

8. Göttinger Urheberrechtstagung

Am 11. November 2014 findet in Göttingen die 8. Göttinger Urheberrechtstagung statt. Das Urheberrecht ist in den letzten Jahren einer immer größeren Kontroverse ausgesetzt worden. Die Digitalisierung und das Internet haben gezeigt, dass die bisherigen Regelungen unzureichend sind und geändert werden müssen. Teilweise hat der Gesetzgeber hier "übersteuert", so dass gerade Informationsspezialisten ständig auf der Hut sein müssen, nicht gegen geltendes Recht zu verstoßen. Im Rahmen der...

mehr lesen

Gefährliche Entwicklungen für das Internet

Immer öfter greifen Gesetzgeber, Justiz und Behörden in das Medium Internet ein und versuchen es auf altbekannte "analoge" Weise zu regulieren und zu organisieren. Zwei aktuelle Auswirkungen dieser Bestrebungen sind der drohende Verlust der Netzneutralität und das vermeintliche "Recht auf Vergessen"-Urteil gegen Google. Diese zwei neuen Entwicklungen bedeuten nicht unbedingt das Ende des Internets, aber die möglichen Langzeitfolgen sind auf jeden Fall diskussionswürdig....

mehr lesen

Die gefährlichsten Suchbegriffe im Web

Bekanntermaßen ist die Suche nach Informationen im Web über eine Suchmaschine nicht ganz ohne Gefahren. Bei diesem Thema denkt man in erster Linie an Suchbegriffe aus dem Bereich Pornographie oder illegale Downloads von sogenannten Warez-Seiten. Eine Untersuchung des Antiviren-Herstellers McAfee aus dem Jahr 2008 hat aber bereits damals aufgezeigt, dass die gefährlichsten Suchbegriffe eher unverfängliche Begriffe sind. Dies ist die Folge von Techniken, die man unter den Begriffen SEO (Search...

mehr lesen

Googles erste Suchtrefferseite weiterhin enorm wichtig

Viel ist in den letzten 10+ Jahren über die Relevanz der ersten Suchtrefferseite von Google für die dort gelisteten Websites geschrieben worden. Gleichzeitig ist der Suchalgorithmus von Google in dieser Zeit unzählige Male (siehe http://moz.com/google-algorithm-change) verändert worden. Der US-amerikanische Internetvermarkter Chitika hat nach 2010 zum 2. Mal Daten aus seinem Online- und Werbenetzwerk ausgewertet, um zu untersuchen, ob diese Dominanz der ersten Suchtrefferseite sich inzwischen...

mehr lesen