Kategorie

Bibliometrie

Interesse an Altmetrics ist groß, entsprechende Kenntnisse fehlen noch

In den letzten Jahren sind der klassische Journal Impact Factor (JIF) oder die bloße Zählung von Zitierungen als Methoden zur Beurteilung der Relevanz von wissenschaftlichen Beiträgen verstärkt in die Kritik geraten. Mit dem JIF soll z.B. der Einfluss einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift gemessen werden, wobei die durchschnittliche Anzahl der Zitationen herangezogen wird, die die in dieser Zeitschrift publizierten Fachartikel erhalten. Welchen Einfluss ein bestimmter Fachartikel allerdings...

mehr lesen

Mehr Bilder = mehr Zitierungen

Visuelle Darstellungen können bekanntlich dabei helfen, das Verständnis für einen Text zu verbessern oder zu erleichtern. Inhalte und Gedanken werden so verständlicher für den Leser präsentiert. In der Werbung, im Internet, zur Darstellung von Statistiken und anderem Zahlenmaterial wird gerne eine grafische Darstellungsweise mit Abbildungen eingesetzt. Dass wissenschaftliche Arbeiten mit vielen Abbildungen öfter zitiert werden, war bisher mehr eine unbewiesene Behauptung. Eine Forschungsarbeit...

mehr lesen

Den Wert von Bibliotheken mittels bibliometrischer Analysen nachweisen

Bibliometrische Analysen sind in der Bibliotheks- und Informationswissenschaft ein weitverbreitetes Werkzeug, um die wissenschaftliche Leistung und/oder Qualität von Forschungsarbeiten zu bewerten. In nichtwissenschaftlichen Einrichtungen oder in anderen Wissenschaftsgebieten wie der Ozeanologie werden diese Methoden aber nur sehr selten eingesetzt. In der vorliegenden Arbeit werden mehr als 400.000 zitierte Quellenangaben durch Autoren, die der National Oceanic and Atmospheric Administration...

mehr lesen

Bibliometrische Analyse von häufig zitierten Artikeln aus der Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Die Bestimmung der wissenschaftlichen Leistungsfähigkeit eines Landes ist essentiell für die jeweiligen Regierungen, um festzulegen, welche Forschungseinrichtungen, Fachgebiete und Themen nicht nur finanziell gefördert werden müssen. Um die Quantität der wissenschaftlichen Forschung zu messen, kann man z.B. eine Kennziffer, wie die Anzahl der veröffentlichten Forschungsarbeiten und Besprechungen heranziehen. Um die Qualität der wissenschaftlichen Arbeiten zu bestimmen, bietet sich die...

mehr lesen

Wikipedia als Multiplikator für Open Access

Die führende Online-Enzyklopädie Wikipedia ist nicht nur eine der am meisten besuchten Websites der Welt, um dort alle möglichen Arten von Informationen abzurufen. Sie ist inzwischen auch für wissenschaftliches Wissen zu einer sehr häufig genutzten Anlaufstelle geworden. Und dies nicht nur für Privatnutzer, sondern selbst für Wissenschaftler und Forscher. Von daher ist es wichtig zu wissen, wie sich die Darstellung der auf Wikipedia verfügbaren wissenschaftlichen Inhalte im Vergleich zu der...

mehr lesen

Bibliometrie2014 – 2. Internationale Konferenz und Fachmesse

24. bis 26. September 2014 | September 24 – 26, 2014 Die Universitätsbibliothek Regensburg veranstaltet vom 24. bis 26. September 2014 die 2. Internationale Bibliometrie-Konferenz und Fachmesse „Bibliometrie2014“. Schwerpunkt ist das Verhältnis von klassischer Bibliometrie und neue Formen wie Altmetrics. Wissenschaftskommunikation im Wandel durch Web2.0. Kann hier die Bibliometrie Schritt halten? Wo und wie können bibliometrische Verfahren zukünftig eingesetzt werden und wie müssen sich im...

mehr lesen