Kategorie Kurz notiert

Studie zur Bewältigung der Digitalisierung durch Öffentliche Bibliotheken

Ausgabe 7-2018

Eine repräsentative Umfrage des Rats für Kulturelle Bildung liefert Hinweise, welche Auswirkungen der digitale Wandel für die Angebote der Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland hatte und hat. Mit dieser Studie liegt die erste systematische Untersuchung zu diesem Thema vor. Die Umfrage zeigt z.B., dass die Bibliotheken größere Anstrengungen im Bereich Weiterbildung der Mitarbeiter unternehmen müssen und ... Weiterlesen...

User verändern ihre Einstellungen gegenüber Facebook

Ausgabe 7-2018

Facebook ist fraglos weiter die Nummer 1 unter den zahlreichen Social-Media-Plattformen. Allerdings zeigen aktuelle Untersuchungen, dass die Nutzer Facebook inzwischen anders bewerten. Eine Studie der Forschungseinrichtung Pew Research hat beobachtet, dass sich im letzten Jahr fast die Hälfte der US-amerikanischen User eine selbstaufgelegte Pause bei der Nutzung der Plattform verordnet hat. Offensichtlich ist dies eine ... Weiterlesen...

Studie zur Qualität lokaler Zeitungen

Ausgabe 7-2018

Lokale Medien sind ein wichtiges Informationsmittel bei der Suche nach regionalen Inhalten und Nachrichten. Tatsächlich interessieren sich die Menschen für lokale Berichterstattungen mehr als für die Weltnachrichten. Zudem findet man oftmals nur in einer Lokalzeitung überhaupt Hintergrund-Informationen zu kleinen und mittelständischen Unternehmen, die z.B. darüber mitentscheiden können, ob eine Bank einen Kredit gewährt, oder nicht. ... Weiterlesen...

Ideen für innovative Bibliotheken

Ausgabe 7-2018

Das Urban Libraries Council hat kürzlich 20 Bibliotheken in den USA ausgezeichnet, die sich durch besonders innovative Programme, Dienstleistungen, Angebote etc. hervortun. Insgesamt haben sich 220 Bibliotheken an diesem Wettbewerb beteiligt. Nachfolgend werden einige dieser innovativen Ideen vorgestellt, die verdeutlichen, wie man den digitalen Wandel durch Kreativität bewältigen kann. Weiterlesen...

Etablieren sich Blogger als Alternative zu Berufsjournalisten?

Ausgabe 6-2018

Die Vorbehalte in der Öffentlichkeit und in der Kommunikationswissenschaft gegenüber dem sogenannten „Amateurjournalismus", d. h. Bloggern, sind weiterhin sehr groß. Gerade im Rahmen der Fake-News-Debatte scheinen Blogs und ihre Betreiber schlecht abzuschneiden. Oft hört man neben dem Argument der fehlenden Faktenrecherche auch Vorwürfe wie Schleichwerbung in Blogbeiträgen. Auf der anderen Seite sprechen traditionelle Journalisten derzeit ... Weiterlesen...

Studie zur globalen wissenschaftlichen Verlagsbranche

Ausgabe 6-2018

Trotz der unbestrittenen Erfolge der Open-Access-Bewegung bleibt die Position der kommerziellen wissenschaftlichen Verlage für das wissenschaftliche Publikationswesen stark. Eine Studie basierend auf der Auswertung von Bibliotheken, die sich am OCLC Worldcat beteiligen, belegt, dass sich an dieser Situation in den letzten Jahren nur wenig geändert hat. Basierend auf den Bestandsdaten von Worldcat wurde eine Analyse ... Weiterlesen...

Zum richtigen Umgang mit Hatern und Trollen

Ausgabe 6-2018

Liest man sich heute im Internet durch Foren, Kommentare, Bewertungen etc., dann zeigt sich oftmals die hässliche Seite dieser User-generierten Inhalte. So gut es ist, in einer freien Gesellschaft jede Stimme zu hören, so nachteilig sind die immer häufiger werdenden Meinungsäußerungen, die jeden zivilisierten Rahmen verlassen. Die Landesanstalt für Medien NRW hat einen interessanten und ... Weiterlesen...

Metadaten von sozialen Medien erlauben tiefe Einblicke in das Privatleben

Ausgabe 6-2018

Forscher am Alan Turing Institute des University College in London haben in einer Studie gezeigt, welche ungewollten und von uns unbemerkte Spuren wir über soziale Medien hinterlassen. Das Erstaunliche ist aber bei dieser Untersuchung, dass ausschließlich Metadaten analysiert wurden. Grundsätzlich lässt sich nach Ansicht der Forscher allein aus den Metadaten das Leben eines Menschen beobachten ... Weiterlesen...

Künstliche Intelligenz und ihr Einfluss auf die Informationsbranche

Ausgabe 6-2018

Wie sieht die zukünftige Entwicklung für Information Professionals aus? Welche neuen Trends gibt es in der Informationsbranche? Mögliche Antworten auf diese Fragen bietet wieder einmal der jährlich publizierte Business Information Survey 2018 der Fachzeitschrift Business Information Review. Die Umfrage unter ausgewählten Information Professionals in Großbritannien zeigt, dass die Informationsbranche durch Künstliche Intelligenz (KI) vor einer ... Weiterlesen...

Neues Leistungsschutzrecht für Presseverleger steht weiter in der Kritik

Ausgabe 5-2018

Seit August 2013, also seit knapp fünf Jahren, ist das neue deutsche Leistungsschutzrecht (LSR) für Presseverleger in Kraft. Gebracht hat es laut eines Beitrags im Spiegel den Verlagen bisher so gut wie gar nichts. Und noch schlimmer, das Gesetz trifft nicht einmal den, den es ursprünglich treffen sollte – Google News –, sondern kleine Unternehmen ... Weiterlesen...