Der Einfluss von Twitter auf Bibliotheken
Datum: 30. Oktober 2015
Autor: Erwin König
Kategorien: Fachartikel

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder LinkedIn sind heute für viele Menschen auf der Welt, und insbesondere in den Industrieländern fester Bestandteil ihres Alltags. Soziale Netzwerke verbinden dabei verschiedene Gruppen von Menschen, aus verschiedenen Orten und fördern so die Kommunikation und den Austausch zwischen diesen Personen in Echtzeit. Inzwischen sind diese Netzwerke praktisch in jeden Bereich unseres Lebens vorgedrungen, sei es geschäftlich, gesellschaftlich oder zu Bildungszwecken. Bibliotheken sind da keine Ausnahme und setzen diese ebenfalls für vielfältige Zwecke ein. Nachfolgend wird eine Auswertung der vorhandenen Fachliteratur vorgenommen, um besser zu verstehen, wie und für was Bibliotheken speziell das soziale Netzwerk Twitter verwenden.

...

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Jetzt Abo abschließen oder mit bestehendem Konto anmelden!

Mehr zum Thema:

Preprints haben durch COVID-19 einen enormen Aufschwung erfahren

Der Kampf gegen COVID-19 hat in den letzten Monaten dazu geführt, dass viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dazu übergegangen sind, ihre Forschungsergebnisse als Preprints zu veröffentlichen. Denn durch das in Fachzeitschriften übliche Begutachtungsprozesses...

KI, Expertensysteme und Roboter für die Bibliothek

Tagtäglich berichten Medien, wie die Künstliche Intelligenz (KI) in den nächsten Jahren unser Leben verändern wird. Tatsächlich nutzen wir aber schon längst solche intelligenten Lösungen und Anwendungen, ohne dass es uns bewusst ist. Auch in Bibliotheken hat die KI...