Wie viel Mehrwert erbringen Verlage für wissenschaftliche Fachartikel?

Ausgabe 4-2016

Die Debatten um Open Access und die scheinbar ständig steigenden Abonnementspreise für kommerzielle Fachzeitschriften von Wissenschaftsverlagen haben sich in den letzten Jahren immer weiter zugespitzt. Einen interessanten Beitrag zu dieser Thematik haben vier Forscher der Universität von Kalifornien in Los Angeles (UCLA) vorgelegt. Sie haben einen Vergleich zwischen den Vorveröffentlichungen und den tatsächlich in den Zeitschriften publizierten finalen Versionen dieser Beiträge vorgenommen. Die Resultate werfen auf den von den Verlagen versprochenen Mehrwert ein nicht gerade günstiges Licht. Bei der Interpretation der Studienresultate sei vor voreiligen Verallgemeinerungen aber gewarnt. Schließlich weist der Studienaufbau einige Einschränkungen auf, wie die Begrenzung der Vorveröffentlichungen auf den Preprint-Dokumentenserver von arXiv.org sowie auch bei der Auswahl der gewählten Kriterien.



Die Debatten um Open Access und die scheinbar ständig steigenden Abonnementspreise für kommerzielle Fachzeitschriften von Wissenschaftsverlagen haben sich in den letzten Jahren immer weiter zugespitzt. Einen interessanten Beitrag zu dieser Thematik haben vier Forscher der Universität von Kalifornien in Los Angeles (UCLA) vorgelegt. Sie haben einen Vergleich zwischen den Vorveröffentlichungen und den tatsächlich in den […]

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können benötigen Sie ein ABO | oder melden Sie sich an (Login)

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.