Wie man eine Social Media-Strategie entwickelt

Ausgabe 6/2014

Wer kennt es nicht? Die erste Begeisterung nach dem Anlegen eines Profils bei einem sozialen Netzwerk ist verflogen und auch das Beobachten, wie die Anzahl der Follower ansteigt, macht keinen richtigen Spaß mehr. Für viele Informationseinrichtungen stellt sich dann die Frage "Wie geht es weiter mit unserem Social Media-Engagement?". Gerade in Bibliotheken, die nicht selten zusätzlich unter dem Druck von Einsparungen und Personalmangel leiden, wird das Experiment "soziale Medien" dann gerne wieder in die Schublade gelegt oder verkümmert zu einem weiteren Medienkanal, der unregelmäßig über neue Veranstaltungen oder Dienstleistungen berichtet. Damit man gar nicht in diese Situation kommt, sollte schon vor Beginn eines sozialen Medien-Auftritts eine Strategie entwickelt werden. Nachfolgend wird erläutert, wie eine Social Media-Strategie aussehen kann und was sie beinhaltet.



Wer kennt es nicht? Die erste Begeisterung nach dem Anlegen eines Profils bei einem sozialen Netzwerk ist verflogen und auch das Beobachten, wie die Anzahl der Follower ansteigt, macht keinen richtigen Spaß mehr. Für viele Informationseinrichtungen stellt sich dann die Frage "Wie geht es weiter mit unserem Social Media-Engagement?". Gerade in Bibliotheken, die nicht selten […]

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können benötigen Sie ein ABO | oder melden Sie sich an (Login)

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.