Archiv

Zahlungsbereitschaft für journalistische Inhalte ist in Deutschland nach wie vor gering

So manche Studie will in den letzten Jahren eine zunehmende Bereitschaft der Bevölkerung für journalistische Online-Inhalte festgestellt haben. Die Realität dürfte aber anders aussehen, betrachtet man die mit solchen digitalen Inhalten erzielten Umsätze. Eine aktuelle Untersuchung stellt treffend fest: „Money for nothing, Content für free.“ Die Gratismentalität gerade bei journalistischen Online-Inhalten ist und bleibt vorerst ... Weiterlesen...

Die Anzahl der wissenschaftlichen Dokumente im öffentlichen Web

Ausgabe 8/2014

Viele Forscher und Wissenschaftler machen sich Gedanken darüber, wie viele der akademischen und wissenschaftlichen Dokumente im Web verfügbar und wie viele davon frei abrufbar sind. Um diese Anzahl der im Web vorhandenen wissenschaftlichen Dokumente abzuschätzen, wurde in einer Studie von US-Forschern der Pennsylvania State University die sogenannte Rückfangmethode (auch bekannt als Capture-Recapture oder Peterson-Methode) eingesetzt. ... Weiterlesen...

Hochschulbewerber bevorzugen klassische Kommunikationskanäle

Ausgabe 7/2014

Eine aktuelle Untersuchung des Webportals TopUniversities.com kommt zu dem Schluss, dass Studenten und Hochschulbewerber bei der Kommunikation mit ihren Hochschulen bevorzugt auf klassische Kanäle wie E-Mail, Telefon oder die Briefpost setzen. Soziale Medien oder Web spielen in diesem Zusammenhang für die Nutzer nur eine untergeordnete Rolle. Oder anders ausgedrückt, trotz der steigenden Verbreitung von Social ... Weiterlesen...

Bezahlinhalte vor dem Durchbruch?

Ausgabe 6/2014

Das Paid Content-Modell für Online-Inhalte wurde in den letzten Jahren, ausgelöst u.a. durch die weltweite Finanzkrise, als neues Allheilmittel für Verlage, Zeitungen etc. angepriesen. Inzwischen haben bereits 79 Verlage in Deutschland auch ein Bezahlmodell für Online-Inhalte eingeführt. Bisher konnte man aber den Eindruck gewinnen, dass eine viele Jahre an kostenlose Inhalte gewöhnte User-Gemeinde sich nicht ... Weiterlesen...