Kategorie Studien

Verbleibstudie zu den Absolventen der HföD

Ausgabe 10-2017

Die Hochschule des öffentlichen Dienstes in Bayern (HföD) (früher: Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern – FHVR) ermöglicht den Einstieg in die dritte Qualifikationsebene der Leistungslaufbahn (früher gehobener Dienst). Studierende am Fachbereich Archiv- und Bibliothekswesen der HföD haben vor kurzem die Resultate einer Untersuchung zum Verbleib der Absolventen in diesem Fachbereich veröffentlicht. Zweck ... Weiterlesen...

Die vielfältigen Gesichter der Online-Nutzung!

Ausgabe 10-2017

Für alle Arten von Informationseinrichtungen ist es heute entscheidend zu verstehen, wie sich das Online-Verhalten und die Informationsbedürfnisse ihrer Nutzer im digitalen Zeitalter verändern. Nur wer weiß, wie Menschen mit digitalen Technologien umgehen und interagieren, ist in der Lage, die benötigten Dienste und Informationen anzubieten. In einem neuen Bericht des Bibliotheksdienstleisters OCLC wird mittels der ... Weiterlesen...

Forschung mit Open Data

Ausgabe 9-2017

Open Data, d. h. offene Daten, sind genau wie Open Access ein Thema, das nicht nur in der bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Fachliteratur inzwischen omnipräsent ist. Laut einer gemeinsamen Umfrage von Figshare, einem Forschungsrepositorium, sowie von Digital Science, ein zur Holtzbrinck-Gruppe gehörendes Technologieunternehmen, wächst die Bereitschaft von Forschern kontinuierlich, ihre Daten gemeinsam mit anderen zu nutzen. ... Weiterlesen...

Studie: Open Access wirkt!

Ausgabe 9-2017

In der letzten Ausgabe von Library Essentials (2017, Nr. 8, S. 16-19) haben wir die Ergebnisse einer Studie zu den aktuellen Rahmenbedingungen für Open Access Bücher (kurz: OA-Bücher) vorgestellt. In dem vorliegenden Beitrag wird eine vom Wissenschaftsverlag Springer Nature publizierte Untersuchung präsentiert. Im Mittelpunkt steht hier die Wirkung von als Open Access publizierten wissenschaftlichen Büchern. ... Weiterlesen...

Wie sieht Wissensarbeit heute in den DACH-Ländern aus?

Ausgabe 8-2017

Wir leben heute bekanntlich im Zeitalter der Informations- und Wissensgesellschaft, d. h. viele Jobs werden heute von sogenannten Wissensarbeitern besetzt. Wie sieht aber der Arbeitsalltag dieses neuen Typs Arbeiter aus? Mit welchen Arbeiten verbringt er tatsächlich seine Arbeitszeit? Eine aktuelle Studie des Personaldienstleisters Hays in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM) und dem Beratungsunternehmen ... Weiterlesen...

Bericht zur europäischen Open-Access-Landschaft

Ausgabe 8-2017

Open Access (OA) ist ohne Frage eines der aktuell am häufigsten und auch kontrovers diskutierten Themen im Bibliotheks- und Informationswesen. Leider hat sich dies in den letzten Jahren mehr zu einem regelrechten „Glaubenskrieg" zwischen Befürwortern und Gegnern entwickelt statt zu einer konstruktiven wissenschaftlichen Debatte. Umso wichtiger ist es, entsprechende verlässliche Informationen zu dem OA-Markt zu ... Weiterlesen...

Verursacht Google im Wahlkampf Filterblasen?

Ausgabe 7-2017

Der soeben beendete Wahlkampf für den Deutschen Bundestag warf schon seit einigen Monaten seine langen Schatten voraus. Passend dazu hat sich eine aktuelle Studie der Frage zugewendet, inwieweit die Personalisierung bei der Google-Suche möglicherweise zu Verzerrungen bei den angezeigten Suchresultaten führen kann. Das Thema „Filterblasen" hat letztes Jahr durch die für viele Wahlforscher überraschenden Resultate ... Weiterlesen...

Eine Typologie des Informationsverhaltens

Ausgabe 7-2017

Welche Faktoren bestimmen, ob und wie Menschen sich mit Fakten und Informationen beschäftigen? Diese Frage bildet die Ausgangslage für eine neue Studie des unabhängigen Forschungsinstituts Pew Research Center. Ausgehend von fünf Dimensionen wird untersucht, welche dieser Faktoren besonders relevant sind. Darauf basierend wird eine Typologie des Informationsverhaltens entworfen. Bei jedem dieser fünf Typen stechen gewisse ... Weiterlesen...

Nachrichtenkonsum bleibt weltweit weiter hoch

Ausgabe 6-2017

Die inzwischen 6. und damit neueste Ausgabe des „Digital News Report“ des Reuters Institute for the Study of Journalism zeigt einige interessante Trends beim Nachrichten- und Medienkonsum in 36 Ländern (u.a. in Deutschland, Österreich und der Schweiz) auf. Für diese Untersuchung wurden insgesamt mehr als 70.000 Personen (je Land ca. 2.000 Personen) befragt. Zusätzlich wurde ... Weiterlesen...

Fallstudie: Big Data für Bibliotheken

Ausgabe 6-2017

Das Thema „Big Data“ scheint heute allgegenwärtig zu sein. Inzwischen begegnet es uns regelmäßig selbst in vielen Fachblättern des Bibliotheks- und Informationswesens oder auf einschlägigen Bibliothekskonferenzen. Geht es aber um konkrete Anwendungen dieser „großen Datensammlungen“ herrscht beim Thema „Big Data für Bibliotheken“ bisher eher Fehlanzeige. Viele der bisher unter dem Begriff „Big Data“ gelisteten Projekte ... Weiterlesen...