Kommunikation zwischen Bibliothek und IT ist verbesserungsfähig

An Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen gestaltet sich das Verhältnis zwischen IT-Abteilung und der Bibliothek nicht immer als ganz reibungslos. Diese Aussage gilt wohl auch für andere Bibliothekstypen, etwa Firmen- oder Behördenbibliotheken. Ein entscheidender Grund hierfür dürfte sicher darin zu suchen sein, dass die Software-Lösungen und Werkzeuge von Informationseinrichtungen nicht unbedingt unter den Begriff „Standard-Software“ fallen. In einer Umfrage von SeamlessAccess (SA), einem Dienstleister zur Vereinfachung von Online-Anmeldungen, werden aktuelle Einsatzmöglichkeiten und Einstellungen zur Verbund Authentifizierung (siehe z.B. https://ra21.org/2017/05/25/federated-identity-and-privacy/) untersucht. Für diese Untersuchung wurden insgesamt 290 Informationsspezialisten (159) und IT-Fachleute (131) überwiegend aus Europa und den USA befragt. Folgende interessante Aussagen haben sich dabei ergeben:



An Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen gestaltet sich das Verhältnis zwischen IT-Abteilung und der Bibliothek nicht immer als ganz reibungslos. Diese Aussage gilt wohl auch für andere Bibliothekstypen, etwa Firmen- oder Behördenbibliotheken. Ein entscheidender Grund hierfür dürfte sicher darin zu suchen sein, dass die Software-Lösungen und Werkzeuge von Informationseinrichtungen nicht unbedingt unter den Begriff „Standard-Software“ […]

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können benötigen Sie ein ABO | oder melden Sie sich an (Login)

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.