KI wird Medien nachhaltig verändern

Ausgabe 4-2018

In einer Umfrage unter 194 Chefredakteuren, CEOs und IT-Führungskräften hat das Reuters Institute for the Study of Journalism untersucht, welche Folgen der digitale Wandel für die Medien- und Verlagsbranche für 2018 mit sich bringt. Der Digital News Report wird bereits seit 2012 jährlich veröffentlicht. In der diesjährigen Ausgabe wird betont, dass 2018 zu einem entscheidenden Jahr für Technologieunternehmen und auch für die Medienbranche werden könnte. Schließlich nimmt die gesellschaftliche Kritik an deren teilweise leichtfertigem Umgang mit Daten und dem Wahrheitsgehalt von Informationen immer stärker zu. Plattformunternehmen wie Facebook ist inzwischen klar, dass sie sich vor weiteren Imageschäden hüten müssen. Gleichzeitig versuchen die Verlage, ihre Abhängigkeit von diesen Plattformen zu reduzieren. Trotzdem liegt auch im Jahr 2018 der Fokus auf Daten. Medienunternehmen werden demnach versuchen ihre Kunden aus der Anonymität zu ziehen, um mehr über sie zu erfahren. Dadurch soll es ermöglicht werden, loyalere Kundenbeziehungen aufbauen, die durch stark personalisierte Dienstleistungen geprägt sein werden.



In einer Umfrage unter 194 Chefredakteuren, CEOs und IT-Führungskräften hat das Reuters Institute for the Study of Journalism untersucht, welche Folgen der digitale Wandel für die Medien- und Verlagsbranche für 2018 mit sich bringt. Der Digital News Report wird bereits seit 2012 jährlich veröffentlicht. In der diesjährigen Ausgabe wird betont, dass 2018 zu einem entscheidenden […]

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können benötigen Sie ein ABO | oder melden Sie sich an (Login)

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.