Geplante ePrivacy-Verordnung stößt auf Widerstand der Verleger

Ausgabe 1-2018

Die von der Europäischen Union (EU) geplante ePrivacy-Reform (Verordnung über Privatsphäre und elektronische Kommunikation) ruft immer größeren Widerspruch und Widerstand hervor. Aktuell meldet sich der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) mit einer eigenen Studie zu den möglichen Auswirkungen dieses Gesetzentwurfs zu Wort. Dafür wurden 24 Geschäftsführer von Verlagen und Vermarkter befragt; die Umfrage wurde durch acht zusätzliche Experteninterviews vertieft.



Die von der Europäischen Union (EU) geplante ePrivacy-Reform (Verordnung über Privatsphäre und elektronische Kommunikation) ruft immer größeren Widerspruch und Widerstand hervor. Aktuell meldet sich der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) mit einer eigenen Studie zu den möglichen Auswirkungen dieses Gesetzentwurfs zu Wort. Dafür wurden 24 Geschäftsführer von Verlagen und Vermarkter befragt; die Umfrage wurde durch acht […]

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können benötigen Sie ein ABO | oder melden Sie sich an (Login)

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.