Kategorie Fachartikel

Bibliotheken und das Internet der Dinge

Ausgabe 4-2017

Bibliotheken stehen im 21. Jahrhundert vielleicht vor größeren Herausforderungen als dies jemals zuvor in ihrer sehr langen Entwicklungsgeschichte der Fall war. Hat das Internet Ende des 20. Jahrhunderts schon zu einem einschneidenden Strukturbruch geführt, kommen nun weitere neue Technologien auf uns zu, die vielleicht noch tiefgreifendere Änderungen hervorrufen können. Zu nennen sind hier in erster ... Weiterlesen...

Bestandsverwaltung mit knappen Budget

Ausgabe 4-2017

Die Finanzmittel für Bibliotheksmaterialien können bekanntlich kaum zu groß sein. In den letzten Jahren, ausgelöst durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise sowie durch die Folgen der Digitalisierung, sind viele Bibliotheken aber eher unterfinanziert, um ihre Bestände angemessen zu pflegen. Die Bibliotheken der University of Kansas sind da keine Ausnahme. Seit 2008 kämpfen diese Informationseinrichtungen mit ... Weiterlesen...

Wie effektiv sind soziale Medien als Marketing-Tool für Bibliotheken?

Ausgabe 4-2017

Viele Informationseinrichtungen haben in den letzten Jahren begonnen, sich intensiver auf das veränderte Nutzungsverhalten einer neuen Generation an Benutzern einzustellen, um ihre Dienste und Angebote zu vermarkten. Dies umfasst auch die Eröffnung und Unterhaltung eines Accounts auf sozialen Medien-Plattformen. Soziale Medien werden aber auch aus anderen Gründen von den Bibliotheken eingesetzt, z.B. für die Kommunikation ... Weiterlesen...

Herausforderungen und Veränderungen beim Verwalten von Informationen in Kanzleien

Ausgabe 4-2017

Daten, Information und Wissen bilden heute die Grundlage für praktisch jedes Unternehmen. Diese wichtige geschäftliche Ressource zu verwalten, stellt viele Unternehmen und Organisationen tagtäglich vor große Herausforderungen. Dies gilt besonders für daten- und wissensintensive Wirtschaftssektoren, wie z.B. der Rechtsbranche, wo besonders viele Informationen gesammelt, ausgewertet, erschlossen und archiviert werden müssen. Die globalen Veränderungen, u.a. durch ... Weiterlesen...

Wissensmanagement in und für Bibliotheken

Ausgabe 3-2017

Das Interesse an Wissensmanagement (WM) ist nicht nur im Unternehmensbereich in den letzten zwei Jahrzehnten deutlich angestiegen, auch Informationswissenschaftler und Bibliothekare interessieren sich vermehrt für dieses Thema. Bisher wird Wissensmanagement allerdings nicht systematisch, geschweige denn flächendeckend, in Informationseinrichtungen eingesetzt. Eigentlich erstaunlich, schließlich sind Bibliotheken so etwas wie die Torwächter für Informationen, und somit der Inbegriff ... Weiterlesen...

Technologie in Informationseinrichtungen: gestern, heute und morgen

Ausgabe 3-2017

Das Idealbild aus dem 17. oder 18. Jahrhundert von einem freundlichen und sachkundigen Bibliothekar, der nicht nur seine Sammlung kennt, sondern auch seine Benutzer und deren Lesegewohnheiten, ist selbst heute noch in den Köpfen von vielen Benutzern tief verankert. Der damalige Bibliothekar hat zu dieser Zeit als eine Art menschliche Vermittlungsstelle – Dank seines guten ... Weiterlesen...

Sind Amazon-Rezensionen ein Ersatz für klassische Rezensionsquellen?

Ausgabe 3-2017

In der letzten Ausgabe von Library Essentials (2017, Nr. 2, S. 14-16) haben wir eine Studie vorgestellt, die sich mit einem Vergleich zwischen klassischen bibliographischen Datenbanken und Suchmaschinen für ihre Eignung als wissenschaftliche Recherchetools beschäftigt hat. In dieser Ausgabe gibt es einen ähnlichen Vergleich zwischen den Rezensionen auf Amazon.com, und denjenigen aus traditionellen Buchrezensions-Quellen, d.h. ... Weiterlesen...

Webdesign-Trends in wissenschaftlichen Bibliotheken

Ausgabe 3-2017

Websites sind inzwischen für viele Bibliotheken zu einem entscheidenden Werkzeug geworden um ihre Hauptaufgabe erfüllen zu können, d.h. für ihre Benutzer den Zugriff auf wissenschaftliche Materialien zu ermöglichen. Historisch betrachtet sind Bibliotheks-Websites einen langen Weg gegangen, da Informationseinrichtungen zu den ersten gehört haben, die die Möglichkeiten des World Wide Webs genutzt haben. Angefangen haben viele ... Weiterlesen...

Werden Suchmaschinen bibliographische Datenbanken bald überflüssig machen?

Ausgabe 2-2017

Bibliographische Datenbanken sind bisher selbst im Zeitalter von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken weiterhin ein unverzichtbarer Bestandteil des Forschungsprozesses für Wissenschaftler und Bibliothekare. Mit der fortschreitenden Digitalisierung haben die Verfügbarkeit von und die Menge an wissenschaftlichen Informationen im Internet in den letzten zwei Jahrzehnten jedoch erheblich zugenommen. Dies macht es sinnvoll zusätzlich auch mittels Web-Suchmaschinen nach ... Weiterlesen...

Warum wissenschaftliche Zeitschriften zu teuer sind

Ausgabe 2-2017

Die Abonnementskosten für wissenschaftliche Zeitschriften sind in den letzten Jahren, oder präziser in den letzten zwei Jahrzehnten, deutlich und kontinuierlich angestiegen. Für die meisten wissenschaftlichen Bibliotheken dürften digitale und gedruckte Zeitschriften-Abos inzwischen der mit Abstand größte Ausgabenposten in ihrem Etat sein. Neben dieser Preisexplosion für Wissenschaftsmagazine leiden Informationseinrichtungen auch unter den im Zuge der weltweiten ... Weiterlesen...