Kategorie Fachartikel

User Experience (UX) hat schweren Stand in Bibliotheken

In den letzten Jahren haben viele Bibliotheken das Thema „User Experience (UX)“, zu Deutsch: Nutzererlebnis oder Nutzerfahrung, entdeckt und aufgegriffen. Ausdruck dieses Trends sind auch vermehrte bibliothekarische Fortbildungsveranstaltungen, die Kenntnisse zum UX-Design vermitteln. Allerdings zeigen sich in der Praxis gerade bei den Bibliotheksmitarbeitern und -mitarbeiterinnen nicht selten Vorbehalte gegenüber UX. Der folgende Beitrag entstand aus ... Weiterlesen...

Wer schreibt eigentlich Open-Access-Fachartikel?

Die Open-Access-Bewegung hat in den letzten Jahren deutlich an Schwung gewonnen. Langfristiges Ziel ist es, der Öffentlichkeit den Großteil der Forschungsliteratur kostenfrei und ohne Zugangsbeschränkungen zugänglich zu machen. Damit soll Wissenschaft insgesamt transparenter und demokratischer gemacht werden. Bislang ist aber nicht klar, ob es durch die als Open Access (OA) publizierten Inhalte zu einer Demokratisierung ... Weiterlesen...

Krisenkommunikation oder: Wie überbringt man schlechte Nachrichten?

Ein bisher in der bibliothekswissenschaftlichen Fachliteratur wenig diskutiertes Thema sind Kommunikationsstrategien für schlechte Nachrichten. In der Krise zu kommunizieren stellt nicht nur private Unternehmen vor große Herausforderungen, sondern auch Wissenschaftliche Bibliotheken. Wie erklärt man beispielsweise seinen Benutzerinnen und Benutzern, dass ihre Bibliothek Zeitschriftenabonnements gekündigt oder Datenbankzugänge abbestellt hat? Konkret wird in diesem Beitrag untersucht, ob ... Weiterlesen...

Transformationale Führung in Wissenschaftlichen Bibliotheken

Global betrachtet befinden sich momentan nicht nur Bibliotheken und die Wissenschaft in einem tiefgreifenden Wandel, sondern auch die Hochschulen selbst. Dieser Wandel betrifft den Arbeitsmarkt, die zunehmende Mobilität der Menschen und auch kulturelle Elemente. Auch die Studierenden selbst haben eine Wirkung auf diesen Veränderungsprozess. Ein entscheidender Auslöser für diese Transformation liegt in der Internationalisierung. Heute ... Weiterlesen...

Targeting für Bibliotheksressourcen

Viele Bibliotheken besitzen einzigartige Sammlungen, Datenbanken und Materialien. Das Problem ist, dass viele Benutzerinnen und Benutzer gar nicht wissen, welche wertvollen Inhalte in diesen Einrichtungen „schlummern“. Eine im Jahr 2019 von der wissenschaftlichen Beratungsorganisation Ithaka S+R durchgeführte Untersuchung hat diesen Sachverhalt auf den Punkt gebracht. Die in dieser Studie befragten Studenten und Studentinnen sind zwar ... Weiterlesen...

Warum teilen und nutzen Wissenschaftler offene Forschungsdaten?

Open Science und offene Forschungsdaten sind zwei zentrale Themen, wenn es um mehr Transparenz in der wissenschaftlichen Forschung geht. Prinzipiell verspricht man sich durch diese neuen Möglichkeiten die Wissenschaft zu revolutionieren. Schließlich ist die Zukunft der Wissenschaft datenbasiert. Damit wären offenen Forschungsdaten eine Schlüsselressource für neue wissenschaftliche Entdeckungen und Innovationen. Trotz der vielen damit verbundenen ... Weiterlesen...

Führende Universitätsbibliotheken und ihre mobilen Dienste

Das Smartphone ist für den Homo Digitalis so unverzichtbar geworden wie einst das legendäre Schweizer Taschenmesser. Es vereint in einem einzigen Gerät Kommunikationsmöglichkeiten (Telefon, E-Mail, Messenger etc.), Kamera (Fotografie) und Internetnutzung. Aber auch weitere Nutzungsmöglichkeiten wie GPS-Navigation, Musik- und Filmkonsum, Fahrkarte, E-Book-Funktion oder digitales Portemonnaie sind inzwischen Standard. Für Bibliotheken weltweit sollte es folglich selbstverständlich ... Weiterlesen...

Ungleichmäßige Verbreitung von Open Access

Das Internet gilt als Auslöser einschneidender Veränderungen der Geschäftsmodelle vieler Branchen in den letzten zwei, drei Jahrzehnten. Ohne Internet gäbe es vermutlich keine Open-Access-Bewegung, die aktuell immer stärker die Geschäftsmodelle selbst kommerzieller Wissenschaftsverlage verändert. Inzwischen wird auch der Druck von politischer Seite größer und sorgt dafür, dass mit Steuergeldern finanzierte Forschungsarbeiten zukünftig als Open Access ... Weiterlesen...

Fördern Massenmedien die Zitierungen von wissenschaftlicher Forschung?

Bei der Bewertung wissenschaftlicher Literatur wird zur deren Wirkungsmessung in erster Linie auf bibliometrische Kennzahlen gesetzt. Bei dieser „klassischen“ Leistungsmessung werden aber ausschließlich Zitierungen in wissenschaftlichen Publikationen berücksichtigt. Neuere Kennziffern in Form der sogenannten Altmetriken versuchen den Einfluss und die Wirkung von wissenschaftlichen Arbeiten zusätzlich durch Einbezug von Erwähnungen in den sozialen Medien zu bestimmen. ... Weiterlesen...

Zu den Einstellungen von Informationsspezialisten zur KI

Künstliche Intelligenz (KI) gilt als eines der wichtigsten kommenden Themen für die gesamte Gesellschaft, also auch für Informationseinrichtungen. In diesem Zusammenhang wird gerne auch von Disruption gesprochen. Die Technologie hat sich in den letzten Jahren relativ rasch ausgebreitet. Inzwischen beginnen auch Bibliotheken KI produktiv einzusetzen. Wie sieht es aber mit der Wahrnehmung bei der Einführung ... Weiterlesen...