Kategorie Fachartikel

Predictive Analytics für Bibliotheken

Ausgabe 3-2018

Predictive Analytics und maschinelles Lernen zählen momentan besonders für große Unternehmen zu den ganzen "heißen" Themen, wenn es um darum geht herauszufinden, welche Produkte und Dienste sich ihre Kunden demnächst wünschen. Inzwischen sehen einige Informationsspezialisten ebenfalls den möglichen Wert einer Analyse von großen Datenmengen, um bisher völlig unbekannte Einsichten in die Bibliothek und ihre Benutzer ... Weiterlesen...

Bibliothekssysteme richtig migrieren

Ausgabe 3-2018

Im Jahr 2011 wurde der Begriff "Bibliotheksservice-Plattform" (Library services platform – LSP) von Marshall Breeding geprägt, um eine neue Generation von Produkten für die Verwaltung von Bibliotheksressourcen zu beschreiben. Beispiele für diese neue Art von netzbasierten Bibliotheks-Verwaltungstools sind Alma und WorldShare Management Services (WMS). Viele Bibliotheken planen seitdem, von ihren meist aus den 1990er-Jahren stammenden ... Weiterlesen...

Kein Weg zurück: Wikipedia ersetzt klassische Lexika und Enzyklopädien

Ausgabe 3-2018

Früher galten dicke Nachschlagewerke in Form von Handbüchern, Lexika, Enzyklopädien etc. so etwas wie die Verkörperung von Bibliotheken oder sie standen für die Intellektualität einer Privatperson in seinem Wohnzimmer. Inzwischen sind die meisten dieser Wälzer nicht mehr in Print-Form oder gar nicht mehr erhältlich. Beispiele für diese Entwicklung sind die Encyclopaedia Britannica, in Deutschland der ... Weiterlesen...

Soziale Netzwerke als Informationsquellen

Ausgabe 3-2018

Soziale Netzwerke gehören, trotz der aktuellen und berechtigten Kritik an ihrem teilweise fragwürdigen Umgang mit den Daten ihrer User, weiterhin zu den beliebtesten und am intensivsten genutzten Anwendungen im Internet. In den letzten Jahren haben diese Plattformen auch eine größere Bedeutung für den Nachrichtenkonsum erhalten. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, inwieweit solche Netzwerke ... Weiterlesen...

Ist Mobbing für Bibliotheken ein Fremdwort?

Ausgabe 2-2018

Unabhängig von der Branche gibt es zwischen Mitarbeitern wohl immer gewisse Konflikte am Arbeitsplatz. Bibliotheken und andere Informationsspezialisten sind da keine Ausnahme. In der Regel sind diese Probleme und Konflikte zwar meist durch etwas Kommunikation, Kompromissbereitschaft und Toleranz zu lösen. Gelegentlich gibt es aber Begleitumstände, die das Arbeitsklima in einer Informationseinrichtung auch langfristig vergiften können. ... Weiterlesen...

Welche Faktoren entscheiden über die Nutzung von Printbüchern und E-Books?

Ausgabe 2-2018

Die Nutzung von Printsammlungen in wissenschaftlichen Bibliotheken ist schon seit Jahrzehnten ein häufig untersuchtes Forschungsthema in der Bibliothekswissenschaft. In den meisten dieser Untersuchungen wird gemessen, welcher Teil einer Bibliothekssammlung – meistens definiert durch das Publikationsdatum oder das Erwerbungsdatum – wie oft in einem bestimmten Zeitraum ausgeliehen wurde. Ebenso existieren inzwischen einige Arbeiten, die sich mit ... Weiterlesen...

Drei Technologien, die unsere Art zu suchen verändern werden

Ausgabe 2-2018

Die zentrale Aufgabe von Bibliotheken besteht darin, Informationen zu speichern, zu vermitteln und zugänglich zu machen. Damit Benutzer die in Bibliotheken vorhandenen Inhalte, Materialien und Informationen entdecken können, sind Bibliotheken auf Suchtechnologien angewiesen. In den letzten Jahren haben Websuchmaschinen, und hier besonders Google, ihre tiefgreifenden Spuren in Informationseinrichtungen hinterlassen. Das Problem bei der Nutzung von ... Weiterlesen...

Social Media für Bibliotheken: Hype oder verpasste Chance?

Ausgabe 2-2018

Der weltweite Siegeszug von Social Media hat die Art und Weise, wie Menschen heute Informationen erstellen, nutzen, und verbreiten, einschlägig verändert. Dieser Wandel hat ohne Frage auch seine Spuren im Informations- und Bibliothekswesen hinterlassen. Folge davon sind neu entstandene Modelle des Bibliothekswesens, die sich auf die Prinzipien der Partizipation, Interaktion und Zusammenarbeit stützen. In den ... Weiterlesen...

Fallstudie: Wissensmanagement bei Shearman & Sterling LLP

Ausgabe 1-2018

Shearman & Sterling ist eine international tätige Rechtsanwaltssozietät. Erstaunlicherweise beschäftigte das Unternehmen vor dem Jahr 2013 weltweit lediglich zwei Vollzeitfachkräfte für das Wissensmanagement. Bis dahin gab es auch kein zentralisiertes Verfahren für die Speicherung oder das Auffinden von Wissen. Die dort tätigen Rechtsanwälte mussten mit dem firmeneigenen Dokumenten-Management-System, SharePoint-Intranet, internen Diskussionsforen oder zehn unterschiedlichen Wissenssystemen ... Weiterlesen...

Künstliche Intelligenz in Bibliotheken: Hype oder Realität?

Ausgabe 1-2018

In den Medien finden sich regelmäßig Kommentare von bekannten Wissenschafts- und Technologiegrößen wie Stephen Hawkings, Bill Gates oder Elon Musk zur künstlichen Intelligenz (KI). Alle drei Berühmtheiten zählen übrigens zum Lager der sogenannten Warner. Sie schätzen die von KI ausgehende potenzielle Existenz-Bedrohung für die Menschheit als verhältnismäßig hoch ein. Auf der anderen Seite gibt es ... Weiterlesen...