Kategorie Fachartikel

Business Intelligence für Informationsspezialisten

Ausgabe 6-2018

Daten gelten für viele als das neue Öl des 21. Jahrhunderts. Gleichwohl tun sich viele Unternehmen relativ schwer damit, diese Datenschätze entsprechend zu heben. Und dies hat nicht etwa mit den Problemen durch die neue EU-Datenschutzverordnung zu tun. Eine grundlegende Herausforderung stellen die vorhandenen Daten selbst dar. Sie können nur eingeschränkt zur Entscheidungsfindung eingesetzt werden, ... Weiterlesen...

Informationskompetenz wirkt!

Ausgabe 6-2018

Informationskompetenz (IK) ist bekanntlich eines der als besonders zukunftsträchtig geltenden Themen für Bibliotheken. Dabei ist reine Vermittlung von Informationskompetenz die eine Seite, die andere Seite ist es, die dadurch von den Usern erzielten Erfolge zu messen. Im folgenden Beitrag wird anhand der Fallstudie einer großen öffentlichen Hochschule in den USA untersucht, ob und inwieweit Informationskompetenz ... Weiterlesen...

Welche Kenntnisse muss ein Data Librarian besitzen?

Ausgabe 6-2018

Ausgelöst durch den digitalen Wandel versuchen viele Bibliotheken neue Betätigungsfelder zu finden, um auch im 21. Jahrhundert relevant zu bleiben. So haben in den letzten Jahren Bibliothekare begonnen, neue Aufgaben beispielsweise im Bereich der Forschungsdatendienste zu übernehmen. Viele der dabei neu entstehenden Berufsfelder beinhalten bislang alles andere als fest definierte Rollen und Kompetenzen. Dies gilt ... Weiterlesen...

Fake News in der Wissenschaft

Ausgabe 6-2018

Der US-amerikanische Bibliothekar Jeffrey Beall hat vor einigen Jahren die nach ihm benannte Beall’s list of predatory journals einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Die Liste stellt eine Art „Warnliste" oder „schwarze Liste" sogenannter Raubtierjournale dar, in denen Wissenschaftler nicht publizieren sollten. Bei diesen Pseudo-Wissenschaftsmagazinen handelt es sich um Zeitschriften, die viel versprechen, aber wenig bis ... Weiterlesen...

Bietet die Recherche in Fachdatenbanken noch Vorteile?

Ausgabe 5-2018

In Bibliotheken sind heute sogenannte Discovery-Systeme weitverbreitet. Sie sollen ihren Benutzern ein einfaches, einheitliches und vertrautes Rechercheerlebnis ermöglichen. Die Recherche mittels eines einzigen Suchfelds, wie man es von der Google-Suche kennt, ist aber weiterhin nur eine unter vielen Wegen, die die Bibliothek ihren Nutzern für die Suche nach Informationen anbietet. So stehen weiterhin auch Fachdatenbanken ... Weiterlesen...

Bibliotheken als Orte der Kreativität

Ausgabe 5-2018

Bibliotheken sind bekanntlich längst mehr als bloße Lagerhallen für Bücher und Zeitschriften, falls sie das überhaupt jemals waren. Das erfordert von den Bibliotheken, sich fortlaufend auf die Suche nach möglichen neuen Angeboten zu begeben, um auch im digitalen Zeitalter für ihre Benutzer relevant zu bleiben. In diesem Zusammenhang wird immer öfter das Konzept der Bibliothek ... Weiterlesen...

Demografische Herausforderungen für Bibliotheken

Ausgabe 5-2018

Wie in Deutschland, gibt es in den USA die Nachkriegsgeneration der sogenannten Baby-Boomer. Zu dieser Generation zählen die in den Jahren von 1946 bis 1964 Geborenen. Kennzeichen dieser Jahrgänge sind ihre hohen Geburtenraten, die deutlich über der Sterberate lagen. In Deutschland zählen die Statistiker die Jahrgänge von 1955 bis 1969 zu den geburtenstarken Jahrgängen, d. h. ... Weiterlesen...

Bibliotheken vernachlässigen Möglichkeiten durch den Netzwerkeffekt

Ausgabe 5-2018

Heute nutzen die meisten Branchen und Unternehmen die Möglichkeiten, die Netzwerke ihnen geben. Gemeint ist damit der sogenannte Netzwerkeffekt. Die Unternehmen streben eine kritische Masse an Nutzern zu erreichen, ab welcher die Nutzerzahl exponentiell zunimmt. Je mehr Konsumenten/User ein bestimmtes Gut (Produkt oder Dienstleistung) nutzen, desto größer ist dann der Nutzen für jeden einzelnen Konsumenten/User ... Weiterlesen...

Zur Zukunft von Infocentern in Finanzunternehmen

Ausgabe 4-2018

Unternehmensinterne Informationsvermittlungsstellen (IVS) in Finanzunternehmen stellen sichern, dass Bankmitarbeiter zeitnah und effizient Zugang zu für ihre Arbeit benötigten Informationen erhalten. Damit kommt ihnen eine Schlüsselrolle im Informationsmanagement von Investmentbanken und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen zu. Die IVS übernehmen aber häufig auch weitere wichtige Funktionen innerhalb der Finanzinstitute, wie die effektive Verwaltung von Budgets für Marktdaten, das Abonnement-Management ... Weiterlesen...

Wenn der Informationsanbieter pleitegeht

Ausgabe 4-2018

Was können Bibliotheken bei einer Unterbrechung der Lieferkette nach einem Bankrott eines Informationsanbieters oder Bibliotheksdienstleisters tun, bzw. gibt es Möglichkeiten, Hinweise auf eine anstehende Pleite schon vorher zu erkennen? Das ist die Ausgangsfrage des folgenden Beitrags. Auch wenn manche Informationsspezialisten der Meinung sind, zu so einer Situation könne nicht kommen, ist die ein alles andere ... Weiterlesen...