DGI-Forum Wittenberg 2017

Ausgabe 6-2017

Vom 7. bis 9. September 2017 findet in der Lutherstadt Wittenberg das 3. DGI-Forum Wittenberg statt. Die Veranstaltung steht ganz im Zeichen des vermeintlichen postfaktischen oder botfaktischen Zeitalters. Fake-News, Socialbots, soziale Medien etc. haben unsere vermeintlich heile Welt der klassischen, seriösen und „realen“ Informationsversorgung innerhalb kurzer Zeit durcheinander gewirbelt. Die Folge ist eine vielleicht nie dagewesen Verunsicherung der Bürger, welche Nachrichten, Meldungen, Ereignisse oder Informationsquellen als vertrauenswürdig zu bewerten sind. Heute genießen selbst die unglaubwürdigsten Verschwörungstheorien manchmal mehr Vertrauen, als ein aufwändig recherchierter Beitrag eines professionellen Journalisten zu dem gleichen Thema. Aus diesem Grund steht bei dem diesjährigen DGI-Forum die „Sprache“ im Mittelpunkt. Die Sprache bestimmt im Endeffekt, was zur Stimmungs- und Meinungsmache wird, oder was objektive Information ist. Sie ermöglicht aber auch den Diskurs und das Entlarven von Halb- und Unwahrheiten und ermöglicht es so, Fakten von Meinungen zu unterscheiden.

Das Tagungsprogramm bietet u.a. die folgenden Vorträge und Diskussionsrunden:

Donnerstag, 7. September 2017

16:45 – 16:55 Uhr

Dr. Oliver Renn: „Informationskompetenz praktisch – Coffee Lecture 1“

17:10 – 17:55 Uhr

Prof. Dr. Olaf Hoffjann: „Gatekeeper 1 vs. Gatekeeper 2. Was Journalisten von Bloggern unterscheidet – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung“

Freitag, 8. September 2017

11:20 – 12:10

Prof. Dr. Pablo Pirnay-Dummer: „Wissensmodelle aus Texten gewinnen, darstellen und klassifizieren. Neue Perspektiven aus automatisierten Analyseverfahren“

14:00 – 14:45

Hermann Bense: „Warum wir keinen Roboter-Journalismus betreiben“

16:00 – 16:45

Sebastian Sünkler: „Websearch: The Next Generation – Entwicklungen in der Websuche durch die Verbreitung von Sprachsteuerung und Personal Assistants und deren Chancen und Risiken in der Anwendung“

17:30 – 18:15

Günter Peters: „Erfahrungen und Erkenntnisse aus dem Einsatz automatischer Verfahren in der Mediendokumentation“

Samstag, 9. September 2017

09:00 – 10:00

Prof. Dr. Gerd Antos: „Wenn Roboter sagen, wo's lang geht“

11:00 – 11:45

Stefan Geißler: „Sprachtechnologien für Information Professionals“

12:00 – 13:00 Abschlussplenum

„Die Verantwortung von Information Professionals heute“

Weitere Informationen zu diesem Termin, wie Anmeldemöglichkeiten und das vollständige Programm, gibt es auf der Veranstaltungsseite http://dgi-info.de/dgi-forum-wittenberg-2017/.

Schlagwörter:

Falschmeldungen, Fake News, Informationskompetenz, Journalismus, Meinungsmache, soziale Medien, Sprache

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.