BITKOM: Soziale Medien fördern Wissensaustausch in Unternehmen

Ausgabe 03/2013

Ohne Zweifel haben soziale Medien wie Facebook und Twitter die Art, wie wir das Internet nutzen, in den letzten Jahren nachhaltig verändert. Neue technische Entwicklungen wie Mobiltechnologie, Cloud Computing und Big Data dürften diesen Trend hin zu sozialer Kommunikation noch weiter beschleunigen. Der Hightech-Verband BITKOM hat in einer aktuellen Studie untersucht, wie sich dieser Einfluss von Social Media auf die Unternehmen in der ITK-Branche konkret bemerkbar macht. Im Fokus der vorliegenden Untersuchung stehen Fragen wie z.B., ob die deutschen Hightech-Unternehmen intern und extern die Möglichkeiten durch Social Media mittlerweile umgesetzt haben,  welche Abteilungen in diesen Unternehmen die Treiber von Social Business sind, oder ob diese soziale Komponente sich schon im Tagesgeschäft dieser Unternehmen ablesen lässt?

Insgesamt haben für diese Studie 161 Unternehmen aus der ITK-Branche in Deutschland an einer Online-Befragung zu diesem Thema teilgenommen. 40% der befragten Unternehmen sind Großunternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern, 60% sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit weniger als 500 Mitarbeitern. Die befragten Unternehmen sind in den Geschäftsfeldern Software, IT-Service, IT-Beratung, Hardware, Telekommunikation, digitale Medien sowie sonstige ITK-Geschäftsfelder tätig.

Unter Social Business werden im Rahmen dieser  Studie alle Aktivitäten in einem Unternehmen verstanden, wie Social Media, Social Software und Social Networks, die dazu beitragen, die Verbindungen zwischen Menschen, Informationen und Ressourcen zu verbessern.

Hierzu die wichtigsten Resultate aus dieser Studie:

  • 80% der in dieser Studie befragten Unternehmen setzen Social Media für externe Zwecke eine. Die wichtigsten dadurch anzusprechende Zielgruppen sind Kunden, Interessenten sowie mögliche, neue Mitarbeiter. Wesentlich weniger relevant sind die Gruppe der sogenannten Influencer sowie Journalisten.
  • Als positiven Nutzen aus dem Einsatz von sozialen Medien sehen die Unternehmen die Steigerung der Markenbekanntheit (66%), einen engeren Kontakt zu den Zielgruppen (61%), konkrete Interaktionen mit den Zielgruppen (58%) und die Anwerbung neuer Mitarbeiter (48%). Nachholpotenzial besteht bei der Verbesserung von eigenen IT-Produkten, die nur von 17% der an dieser Studie teilnehmenden Unternehmen verzeichnet werden konnte.
  • Social-Software-Lösungen – dazu zählen z.B. Wikis, interne Blogs etc. – werden zu internen Zwecken bereits von 71% der befragten Unternehmen eingesetzt.
  • Eingesetzt werden soziale Medien von den teilnehmenden Unternehmen zu 90% für das Marketing, zu 85% für Public Relations, 58% im Bereich Human Resources, 36% für den Vertrieb, 25% für den Kundenservice und 17% für die Produktentwicklung.
  • Laut dieser Untersuchung hat Social Media für einen Großteil der befragten Unternehmen auch einen positiven Einfluss auf die interne Kommunikation. 73% der Umfrageteilnehmer haben angegeben, dass sich durch den Einsatz durch soziale Medien der Wissenstransfer innerhalb der Unternehmen verbessert hätte.
  • 72% sind zudem der Meinung, dass sich durch Social Media die interne Kommunikation unter den eigenen Mitarbeitern weiterentwickelt hätte. Für die Kommunikation innerhalb einer Organisation kommen an Anwendungen zum Einsatz: Wikis (75%), Intranets (69%), firmeninterne Blogs (50%), Instant Messenger (50%), ein eigenes internes soziales Netzwerk (36%) sowie eine Social Software Suite (30%).
  • Als positiv für Social Business sehen die Unternehmen neue Entwicklungen wie Mobile (89%), Social Media im privaten Bereich (62%) sowie Cloud Computing (50%). Zudem sind 42% der Meinung, dass auch der Trend zur Share Economy sich für die Verbreitung von Social Business positiv bemerkbar machen sollte.

Die vorliegende BITKOM-Studie kann sicher nicht ohne weiteres auf alle deutschen Unternehmen übertragen werden. Erstens ist diese Umfrage nicht repräsentativ und zweitens sind nur Unternehmen aus der ITK-Branche befragt worden, die natürlich auch eine gewisse Affinität zu neuen Technologie wie soziale Medien haben. Abgesehen von diesen Einschränkungen zeigt sich, dass Social Media weit über Likes und Tweets hinausgeht. Richtig angewendet kann Social Media einen wichtigen Beitrag fürs Wissensmanagement und die Kommunikation liefern. Vielversprechendes Entwicklungspotenzial dürften soziale Medien in den nächsten Jahren vor allem beim Einsatz für die Produktentwicklung noch bieten.

Quelle:

BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Hrsg.): "Einsatz und Potenziale von Social Business für ITK-Unternehmen"; März 2013, online abrufbar unter http://www.bitkom.org/files/documents/Studie_SocialBusiness_Potenziale.pdf  

 

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.