Bibliothekskonferenz „Chancen 2016“

Ausgabe 9-2015

Am 28. Januar 2016 findet im Goethe-Institut München die Bibliothekskonferenz "Chancen 2016: Bibliotheken meistern den Wandel" statt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht der Umgang der Bibliotheken mit den Veränderungen, die durch den digitalen Wandel ausgelöst wurden und noch weiter werden. Dazu kommen auch weitere einschlägige und weitreichende Umwälzungen und Veränderungen durch die Globalisierung, den demographischen Wandel ("Alterung der Gesellschaft") sowie die steigende Mobilität unserer Gesellschaft. Die Konferenz wird gemeinsam von dem Berufsverband Information und Bibliothek (BIB), dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv), dem Goethe-Institut e. V. und der ekz.bibliotheksservice GmbH organisiert.

Folgende Programmpunkte bietet die Konferenz u.a.:

Glòria Pérez-Salmerón (President Elect, International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA)): "The Need to Change: The IFLA Trend Report and the Shift of Paradigms in Libraries"

Dr. Hannelore Vogt (Direktorin, StadtBibliothek Köln): "Wie gestaltet man Veränderungsprozesse in Bibliotheken?"

Julia Bergmann, Trainerin für Informationskompetenz, Bremen: "Bleibt alles anders? Neue Facetten im Selbstverständnis von Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeitern"

Maija Berndtson (Library Consultant and Founder of Library Ranking Europe, Helsinki); Dr. Arne Ackermann (Direktor, Münchner Stadtbibliothek): "Öffentliche Bibliotheken als Orte im urbanen Raum"

Zusätzlich werden verschiedene Workshops angeboten, um neue Wege zur erfolgreichen Gestaltung des Veränderungsprozesses aufzuzeigen. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung gib es unter http://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/veranstaltungen/chancen-2016.

Schlagwörter: Bibliotheken, Change Management, demographischer Wandel, digitaler Wandel, Konferenz, Veränderungsprozesse

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.