Bibliothekartag 2020

Vorausgesetzt, es gibt wegen der Ausbreitung des Corona-Virus keine Änderung, findet vom 26. bis 29. Mai 2020 in Hannover der deutsche Branchentreff des Bibliothekswesens statt, der Bibliothekartag 2020. Das auf den gebürtigen Hannoveraner Kurt Schwitters zurückgehende Motto des Bibliothekartags lautet Vorwärts nach weit, was eine etwas verklausulierte Übersetzung des Wortes Hannover ist. Es bedeutet, dass Hannover vorwärtsstrebt und zwar ins Unermessliche. Nahezu unermesslich ist auch die Vielzahl der Themen, denen sich der diesjährige Bibliothekartag widmet. Zu nennen sind u. a. alternative Raumkonzepte, Blended-Library-Konzepte, Community Building, Digitalisierung der Lehre, Forschungssoftware, Hochschulverlage, Lösungen für Cloud-Umgebungen sowie die diversen Open-Bestrebungen wie Open Access, Open Science etc.

Die wie gewohnt umfangreiche Agenda des Bibliothekartags bietet u.a. folgende Programmpunkte:

Dienstag, 26. Mai 2020

Themenkreis 6: Forschungsdaten und forschungsnahe Dienstleistungen, Niedersachsenhalle A 13:00 – 15:30 | Qualitätssicherung in der Forschung - Bernhard Mittermaier, Forschungszentrum Jülich, Jülich: Quo Vadis Peer Review? - Jasmin Schmitz, ZB MED Informationszentrum Lebenswissenschaften, Köln: Zurückgezogene Artikel in wissenschaftlichen Zeitschriften (Retractions): Ein Thema für wissenschaftliche Bibliotheken?! - Frauke Ziedorn, TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek, Hannover: Forschungsdatenpublikation: Analyse zur Auffindbarkeit von Forschungsdaten und dazugehörigen wissenschaftlichen Publikationen

Themenkreis 2: Bibliothek als physischer Ort, Eilenriedehalle B 16:00 – 18:00 | Bibliotheken gestalten - Klaus-Rainer Brintzinger, Ludwig-Maximilians-Universität München, München: Ein Haus für die Menschen – das Konzept der neuen Fachbibliothek Philologicum der UB der LMU - Michael Mönnich, Karlsruher Institut für Technologie, Karlsruhe: Lernen ohne (institutionelle) Grenzen – „Learning Libraries Karlsruhe“ vernetzt und gestaltet Lernräume

Themenkreis 7: Management und Organisation, Niedersachsenhalle B 16:00 – 18:00 | Neue Tools und Workflows - Alexandra Müller, Zentralbibliothek Zürich, Zürich: Das ZEBRA in der ZB: Wie die Zentralbibliothek Zürich mit Microsoft Office 365 ein Intranet erstellt hat - Anja Knoll, Leuphana Universität Lüneburg, Lüneburg: Dienstplanung als Teamaufgabe - vom Versuch zur Verstetigung

Themenkreis 5: Content und Digitalisierung, Blauer Saal 16:00 – 18:00 | Sacherschließung heute – kooperativ und automatisiert II - Timotheus Chang-Whae Kim, Universitätsbibliothek Tübingen, Tübingen, Mario Trojan, Universitätsbibliothek Tübingen, Tübingen: Aufsatzerschließung automatisieren – kann man alles! Wirklich alles? Ein Werkstattbericht - Gernot Deinzer, Universität Regensburg, Regensburg: Automatische Einspielung von Forschungsdaten in institutionelle Repositorien

Mittwoch, 27. Mai 2020

Themenkreis 1: Politische und gesellschaftliche Herausforderungen, Eilenriedehalle B 09:00 – 10:30 | Nachhaltigkeit - Susanne Brandt, Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Flensburg: Vom Projekt zur Struktur – 15 Jahre Bildung für nachhaltige Entwicklung in Bibliotheken. Erfahrungen und Zukunftsperspektiven - Michael Czolkoß, Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Berlin: Ansätze zur Implementierung von Nachhaltigkeitsstrategien an wissenschaftlichen Bibliotheken

Podiumsdiskussion, Leibniz Saal 09:00 – 10:30 Looking into the Crystal Ball – wissenschaftliches Publizieren nach der Transformation

Themenkreis 2: Bibliothek als physischer Ort, Niedersachsenhalle A 14:00 – 16:00 | Roboter - Michael Schaarwächter, Universitätsbibliothek Dortmund, Dortmund: Der Roboter beherrscht das Chaos!? Fluide Bibliothek mit einem Roboter – ein Projektbericht - Stephan Schwering, Stadtbüchereien Düsseldorf, Düsseldorf: Praxisbericht: Pepper – „Kollege Roboter“ im Kundenservice der Zentralbibliothek der Stadtbüchereien Düsseldorf

Podiumsdiskussion, Kuppelsaal 16:30 – 18:00 Bibliotheken als Orte ziviler Streitkultur und gelebter Demokratie?

Hands-On Lab digital, Future Meeting Space A 16:30 – 18:00 Blockchain verstehen und anwenden – eine neue digitale Kompetenz für Bibliothek, Wissenschaft, Gesellschaft

Donnerstag, 28. Mai 2020

Themenkreis 3: Ausbildung, Weiterbildung und Personalentwicklung, Blauer Saal 09:00 – 10:30 | Impulse setzen für die Personalentwicklung - Katrin Herre, Staats- und Universitätsbibliothek Bremen, Bremen: Forum Schulungen – PE durch internen Austausch und Zusammenarbeit in der SuUB - Gabi Fahrenkrog, Agentur J&K – Jöran und Konsorten, Hamburg: „Ach, so geht das auch?“ Formate des Selbst- und des Peer-to-peer-Lernens für die bibliothekarische Fort- und Weiterbildung

Öffentliche Arbeitssitzung, Konferenzraum 27/28 09:00 – 10:30 Künstliche Intelligenz – Praxis und Recht (Vortragsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft für juristisches Bibliotheks- und Dokumentationswesen, AjBD)

Themenkreis 4: Technik und IT-Infrastruktur, Niedersachsenhalle A 11:00 – 12:30 | Herausforderung OER - Nicole Clasen, ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft, Hamburg: Open Educational Resources für Bibliothekar*innen und Bibliotheken - Anja Schreiber, Hochschule Reutlingen, Reutlingen: Open Educational Resources - Open Access für Lehrmaterialien. Entwicklung einer OER-Policy

Themenkreis 4: Technik und IT-Infrastruktur, Leibniz Saal 14:00 – 16:00 | Social Media in der Praxis - Anke Buettner, Münchner Stadtbibliothek: Mitmachen, teilen, zusammenarbeiten – Werkstattbericht zu Coding Da Vinci Süd 2019 - Frank Waldschmidt-Dietz, Universitätsbibliothek Gießen, Gießen: Warum ein YouTube-Kanal für die Bibliothek lohnt und wie man ihn etabliert. Erfahrungen, Empfehlungen, Aufwände

Themenkreis 6: Forschungsdaten und forschungsnahe Dienstleistungen, Kuppelsaal 16:30 – 18:00 | Text und Data Mining - Frédéric Döhl, Deutsche Nationalbibliothek, Leipzig: Das neue EU-Urheberrecht, Text und Data Mining und Gedächtnisinstitutionen - Sibylle Hermann, Universität Stuttgart, Stuttgart: Xsample: Text und Data Mining auf geschützten Werken durch Auszüge transparent erschließen

Freitag, 29. Mai 2020

Themenkreis 5: Content und Digitalisierung, Kuppelsaal 09:00 – 12:00 | Next Generation Bibliothekssysteme - Jürgen Küssow, SLSP AG, Zürich: Aus 6 mach 1. SLSP der neue Serviceprovider ab 2021 für die schweizerischen wissenschaftlichen Bibliotheken: Vision - Annika Schröer, Universitätsbibliothek Leipzig, Leipzig: FOLIO für elektronische Ressourcen und mehr: Migration an der UB Leipzig - Eva Ramminger, Universitäts- und Landesbibliothek Tirol, Innsbruck: Bibliotheksmanagement in Zeiten von Alma & Co

Themenkreis 2: Bibliothek als physischer Ort, Niedersachsenhalle A 09:00 – 12:00 | Smart Libraries - Rudolf Mumenthaler, Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, Luzern: Bibliotheken und Smart Cities - Linda Freyberg, Fachhochschule Potsdam, Potsdam: Smart Libraries – Konzepte, Methoden und Strategien

Themenkreis 7: Management und Organisation, Blauer Saal 10:00 – 12:00 | Agil und Innovativ - Sven Strobel, TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek, Hannover: Softwaregestütztes agiles Projektmanagement – was muss ein Agile-Management-Tool können? - Claudia Lienhard, Bibliothek der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, Zürich; Agnes Quadri, ETH Zürich, ETH-Bibliothek, Zürich: Neue Zugänge zu Bibliotheksbeständen – Augmented, Virtual Reality und Touch-Anwendungen an der ETH-Bibliothek

Auf der Veranstaltungshomepage des Bibliothekartags 2020 unter https://bibliothekartag2020.de/ findet man das vollständige Programm, Anmeldemöglichkeiten, Infos zum Tagungsort, Infos zu den Rahmenveranstaltungen, zum Kongress (und dessen Geschichte) und den Ausstellern. Außerdem finden Sie dort ständig aktualisierte Informationen in Bezug auf COVID-19, d.h. ob die Veranstaltung verkürzt oder ganz abgesagt werden muss.

Schlagwörter: Automatisierung, Bibliothekartag, Bibliotheksmanagement, Forschungsdatenmanagement, Open Educational Resources (OER), Smart Libraries, Social Media, Urheberrecht

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.