APE 2017

Ausgabe 10-2016

Am 17. und 18. Januar 2017 findet bereits zum 12. Mal die APE (Academic Publishing in Europe) Konferenz statt. Dazu kommt am 16. Januar ein Vorprogramm zum Thema "Publishing 4.0". Die diesjährige Ausgabe in der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften am Gendarmenmarkt steht unter dem Motto "Publishing Ethics: Doing the Right Thing - Doing Things Right" und diskutiert die Zukunft der wissenschaftlichen Kommunikation und Publikation. Themen, die behandelt werden sind u.a. Innovation, Big Data, Peer Review, elektronische Bibliotheken, Open Access, Open Science sowie nachhaltige Geschäftsmodelle und langfristige Finanzierungsmöglichkeiten. Ziel der APE-Konferenz ist es ein besseres Verständnis des wissenschaftlichen Informationsaustauschs und der Rolle der Information in Wissenschaft, Bildung und Gesellschaft zu erhalten. Die Veranstaltung richtet sich an Autoren, Herausgeber, Verleger, Journalisten, Bibliothekare, Dokumentare und IT-Spezialisten im Bereich der wissenschaftlichen Kommunikation.

Die Konferenz beinhaltet u.a. folgende Programmpunkte:

Dienstag, 17. Januar 2017: Keynotes

Rachel Burley, Publishing Director, BioMed Central and Springer Open, London: "Peer Review: Experimentation, Integrity and Complexities"

  • Session 1: OA 2020 - An achievable Reality?

  • Session 2: Room at the Top - It’s Good for Business

  • Session 3: How big is the Iceberg under the Sea?

    • Dr. Jessica Polka, Director, ASAPbio, Cambridge, MA: "PrePrints as a Compliment to our Journal System"

    • Dr. Kaveh Bazargan, Director, River Valley Technologies, London: "Time to say Goodbye to the Research Paper?"

    • Euan Adie, CEO, Altmetric, London: "How do we Measure the Iceberg? Analysing Online Activity beyond the Article"

Mittwoch, 18. Januar 2017: Wake-up Session

Why are Publishers still obsessed with Print?

  • Session 4: Innovation

    • Melinda Kenneway, Executive Director, Kudos, Wheatley, Oxford: "Are we Worshiping false Gods? The Journey from Excellence to Innovation."

    • "…new Dotcoms to watch"

  • Session 5: Frontiers of Peer Review

    • Aliaksandr Birukou, Senior Editor Computer Science, Springer, Heidelberg: "Increasing the Transparency of Peer Review in Conferences in Springer Nature"

    • Dr. Bahar Mehmani, Reviewer Experience Lead, Elsevier, Amsterdam: "Benefits of Data Sharing for Stakeholders in Improving Peer Review Process and Recognizing Reviewers"

  • Session 6: Is our Industry in Good Shape?

    • Closing Panel: ‘The Scholarly Kitchen’ live in Berlin

    • What’s Hot and What’s Cooking in Scholarly Publishing

Ausführliche Infos zu dieser Konferenz gibt es auf der Veranstaltungshomepage unter http://www.ape2017.eu/.

Schlagwörter: Konferenz, Open Access, wissenschaftliche Kommunikation, wissenschaftliches Publikationswesen, Verlage

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.