8. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten (8|KSWD)

Am 2. und 3. März 2020 findet in Berlin (Konferenzzentrum Beletage in Berlin-Mitte) die 8. Konferenz für Sozial- und Wirtschaftsdaten (KSWD) statt. Die Konferenz wird alle drei Jahre veranstaltet, sie ist das Forum für empirische Wirtschafts- und Sozialforschung sowie für den interdisziplinären Austausch zum Thema Forschungsdaten in Deutschland. Organisiert wird die Veranstaltung vom Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD). Die KSWD ist offen für alle Forschungsdaten-Interessierte aus Wissenschaft, Politik und Datenproduktion sowie VertreterInnen der Forschungsförderer und der Forschungsinfrastrukturen. Gesellschaftliche und soziale Entwicklungen können nur unter Zuhilfenahme guter und aktueller Daten verstanden und erklärt werden. Doch dies muss unter strikter Einhaltung des Datenschutzes geschehen. Der an dieser Konferenz geführte Dialog dient dem Aufbau und der Weiterentwicklung der Forschungsinfrastruktur für die Sozial-, Verhaltens- und Wirtschaftswissenschaften.

Das Programm der 8|KSWD bietet u. a. folgende Vorträge und Sessions:

Montag, 02. März 2020 11:00–12:00 | Plenarvortrag 1

13:00–14:30 | Parallelsessions I Braucht die Wissenschaft künftig noch Zufallsstichproben? Möglichkeiten und Grenzen alternativer Stichprobenverfahren

16:00–17:30 | Parallelsessions II

  • Forschungsdateninfrastruktur: die Rolle der Fachinformationsdienste
  • Apps und Wearables: Chance und Herausforderungen für die Wissenschaft
  • Registerdaten für die Wissenschaft

17:45–18:15 | Plenarvortrag 2 Prof. Dr. Dr. h.c. Gert G. Wagner: Wie kann und sollte die Wissenschaft Daten gegenüber der Gesellschaft zum Sprechen bringen"

Dienstag, 03. März 2020 09:00–09:30 | Plenarvortrag 3 Prof. Dr. Steffen Mau: Scores, Ratings, Indikatoren. Über die Datafizierung der Gesellschaft

09:45–10:30 | Science Slam

10:45–12:15 | Parallelsessions III

  • FAIRer Datenzugang für die Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
  • Forschung zu Digitalisierung: Datenoutput für die Wissenschaft
  • Remote Access zu amtlichen Mikrodaten – Europäische Einblicke

13:00–13:45 | Plenarvortrag 4 Prof. Dr. Frauke Kreuter: Registerdaten und Big Data: Eine Bestandsaufnahme von Forschungslücken

Weitere Infos zu dem Programm, Anmeldung, Anreise etc. gibt es auf der Veranstaltungshomepage unter https://www.ratswd.de/8kswd.

Schlagwörter:
Big Data, Datenzugang, Digitalisierung, Forschungsdaten, Konferenz, Sozial- und Wirtschaftsforschung

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.