7. Wildauer Bibliothekssymposium

Ausgabe 5/2014

Am 9. und 10. September 2014 findet in Berlin an der Technischen Hochschule Wildau das 7. Wildauer Bibliothekssymposium statt. Das diesjährige Veranstaltungsmotto lautet "Innovation & RFID". Ursprünglich lag der Schwerpunkt der Wildauer Bibliothekssymposien auf RFID-Lösungen. In diesem Jahr steht aber besonders der Themenpunkt "Innovation" im Mittelpunkt, und ist daher nicht nur für Bibliothekare, sondern auch für andere Arten von Informationsspezialisten von Interesse. Neben "klassischen" Vorträgen und Workshops bietet das Symposium auch moderierte Podiumsdiskussionen. Als Neuerung bietet das aktuelle Programm ein zusätzliches, viertes Format, nämlich eine Art Ideen-Festival. Ausgewählten Rednern wird hier die Möglichkeit eingeräumt, im Rahmen von 15 Minuten ohne Anschauungsmaterial, wie Präsentationsfolien, kreative Lösungen, Ideen und neue Konzepte als anekdotenbehaftete Erzählkunst überzeugend darzubieten.

Bisher sind folgende Vorträge und Workshops geplant (der genaue zeitliche Ablauf steht noch nicht fest):

  • Nikolaus Berger (Leiter, Bibliothek der Wirtschaftsuniversität Wien): "UHF-Installation an neu errichteter Universitätsbibliothek der Wirtschaftsuniversität Wien"
  • Sven Schulze (Centermanager, A10 Center Wildau): "Attraktivität von Virtualisierung für online-shopping vs. räumlicher Vorzug einer Einkaufsmall"
  • Dr. Hans Jürgen Erbeldinger (Vorstandsvorsitzender, partake AG): "Innovative Unternehmensführung ohne Chef"
  • Dr. Michael Vogt (Projekt Welt der Sprachen, ZLB Berlin): "Selbstentdeckendes Lernen in den Geisteswissenschaften?"
  • Hans-Peter Pohl (Geschäftsführer, profilPlus): "Wert der Hochschul-Bibliotheken für einen innovativen Wissenstransfer"
  • Dr. Peter Löwe (Leiter Entwicklung, TIB Hannover); Roland Bertelmann (Leiter, Bibliothek des GFZ Potsdam) und Dr. Jens Klump (Zentrum für GeoInformationsTechnologie CeGIT): "Scientific 3D-Printing"
  • Prof. Dr. Christoph Meinel (Institutsdirektor und CEO, Hasso-Plattner-Institut GmbH): "open - Neue Wege im E-Learning"
  • Michael Jurk oder N.N. (UB der TU Berlin): "RFID-Systemwechsel und ihre Folgen"
  • Marcel Block (Absolvent, TH Wildau): "Webbasiertes Data-Warehouse als one-stop shop zur Visualisierung heterogener Nutzungsdaten aus dem Bibliothekskontext"

Weitere Informationen zu Anmeldung, Anfahrt etc. findet man auf der Veranstaltungshomepage unter http://www.th-wildau.de/rfid-and-beyond/bibliothekssymposium7.html

Schlagworte: 3D-Drucker, Bibliotheken, E-Learning, Konferenz, Innovation, RFID, Tagung, Technologie

Mehr zum Thema:

Die Kommentare sind geschlossen.